Bericht vom 16.05.18 - Saale-Zeitung
 
Juniorenfussball

Matchwinner Jonas Barthelmes

Die SG Bad Kissingen bleibt trotz 0:3-Rückstand gegen die JFG Sinntal/Schondratal dran und verkürzt auf 2:3. Der Gast ist vor dem Tor aber konsequent genug.
 
SG Bad Kissingen - JFG Sinntal/Schondratal 2:4 (1:3). Tore: 0:1 Nico Plobner (10.), 0:2 Jonas Barthelmes (15.), 0:3 Elias Schäfer (20.), 1:3 Kai Jouck (26.), 2:3 Oskar Metzler (45.), 2:4 Lorenz Schäfer (54.).
"Immer wenn wir dachten, das Spiel könnte sich etwas beruhigen aufgrund unseres Vorsprungs, kam die SG Bad Kissingen wieder heran", sagte der Trainer der U15-Mannschaft der JFG Sinntal/Schondratal, Marco Plobner. Dies war der Fall nach der 3:0-Führung in der ersten Halbzeit, als Bad Kissingen durch eine Einzelaktion von Kai Jouck das 1:3 machte. Von links hatte Jouck am Sechzehner nach innen gezogen und ins lange obere Eck geschossen. "In der zweiten Hälfte kamen sie aber verdient ran, weil sie bei einem Abpraller schneller reagierten als meine Spieler", so Plobner.

Barthelmes ist nicht zu stoppen

Nico Plobner hatte beim 1:0 eine Freistoßflanke von Jonas Barthelmes im zweiten Versuch über die Linie gedrückt. Fünf Minuten später war es der Freistoßschütze selbst, der nach Vorarbeit von Lorenz Schäfer im Eins gegen Eins den Bad Kissinger Torwart Tedi Kokalari ausspielte und sicher verwandelte. Beim 3:0 setzte sich Jonas Barthelmes auf außen durch, spielte einen Pass in die Mitte und Elias Schäfer drückte den Ball über die Linie. "Über die ganze Spielzeit hinweg hatten wir viele Konterchancen, die wir nicht konsequent genug zu Ende gespielt hatten", sagte Marco Plobner. Die größte Chance war ein Freistoß von Nico Plobner aus 18 Metern, der an die Latte klatschte. Auch der Trainer der Heimmannschaft, Timo Bühner, haderte mit der Chancenverwertung seines Teams: "Wenn wir so eine gute Chancenverwertung wie der Gast gehabt hätten, hätten wir das Spiel gewinnen müssen."

Unglücklicher Sturz

Doch nicht nur mit der Chancenverwertung hatte Bad Kissingen Pech, auch mit Verletzungen: Ein SG-Kicker verletzte sich im Zweikampf unglücklich beim Sturz an der Hand. Erst wurde der Spieler draußen behandelt, dann wurde er zur Kontrolle ins Krankenhaus gebracht. "Es war definitiv kein Foulspiel und wurde von der Schiedsrichterin ja auch nicht als solches bewertet", sagte Marco Plobner. "Auf diesem Weg von der JFG Sinntal/Schondratal gute Besserung an den verletzten Spieler." Wegen des Vorfalls verpasste Kissingens Trainer Timo Bühner das 2:3 durch Oskar Metzler. "Die ganze Mannschaft hat eine sehr gute Leistung gezeigt, weil sie nach dem 0:3 noch einmal zurückgekommen ist", sagte Bühner.
Den Endstand markierte Lorenz Schäfer nach Vorarbeit von Elias Schäfer aus 16 Metern. "Glücklicherweise waren wir in diesem Spiel endlich mal wieder konsequent vor dem Tor, so dass der Sieg trotzdem niemals ernsthaft in Gefahr geriet", bilanzierte Plobner. Bühner sah das etwas anders: "Ein Unentschieden wäre auf jeden Fall gerecht gewesen."
 
 

 
Bericht vom 05.05.18 - Saale-Zeitung
 

Tapfer dagegen gehalten

FUSSBALLBAUPOKAL Die U15-Junioren desTSV Großbardorf gewinnen imBaupokal-Finale gegen

die JFG Grabfeldmit 2:1. Fuchsstadt scheitert imHalbfinale erst im Elfmeterschießen.

Fuchsstadt — Aufopferungsvoll gekämpft hatten sowohl die U15-Kicker der SG Fuchsstadt als auch die der JFG Sinntal/Schondratal. Aber beide verloren

ihr Baupokal-Halbfinale gegen die Gegner aus dem Grabfeld,wenn auch knapp.

Im Halbfinale zwischen Fuchsstadt und der JFG Grabfeld bestimmte die JFG das Spiel in der ersten Halbzeit mit einem leichten Chancenplus.

Die Fuchsstädter, deren Kader bis auf drei Spieler komplett aus dem jüngeren Jahrgang bestand, spielten in der zweiten Halbzeit mutiger und mehr als ebenbürtig

mit. Durch zwei schnell vorgetragene Konter hätten die Füchse die Partie in der regulären Spielzeit für sich entscheiden können, „aber wir haben die

Konter leider nicht mit letzter Überzeugung zuEnde gespielt“, sagte Fuchsstadts Trainer Jochen Pfriem. So entschied Grabfelds Torwart Lukas Wasser

durch zwei starke Paraden im Elfmeterschießen das Spiel für sein Team. Während die JFG vier Elfmeter verwandelte, erzielte Fuchsstadt nur drei.

Kreisligist JFG Sinntal/Schondratal machte es im zweiten Halbfinale besser als Fuchsstadt und nutzte die drei Chancen, die Großbardorf zuließ,

eiskalt aus. Großbardorf wirkte in der ersten Halbzeit etwas überrascht und es fehlte die Zielstrebigkeit im Angriff, obwohl Jannik Lutz zum 3:1 verkürzt

hatte. Doch in der zweiten Halbzeit erhielt die JFG keine Entlastung mehr. Großbardorf hatte unzählige Großchancen und vergab mehrfach freistehend.

Qualität setzte sich letztendlich aber auch hier „mehr als glücklich“, so Jochen Pfriem, durch. Denn das entscheidende Tor zum4:3 fiel erst in der zweitenMinute

der Nachspielzeit.

Einsatzzeit für Ersatzspieler

Im Spiel um Platz Drei, welches die SGFuchsstadt gegen die JFG Sinntal/Schondratal bestritt, nutzten beide Trainer die Möglichkeit, ihren Ersatzspielern

Einsatzzeit zu geben. Die Füchse, die noch sehr enttäuscht vom späten K.o. waren, verschliefen die erste Halbzeit komplett. Die ersten drei Tore der JFG fielen

durch schnelle und konsequent gespielte Konter. Erst nach dem 4:0 wollten die Gastgeber ihren Zuschauern auch etwas bieten. Mehr als die Anschlusstreffer

zum 2:4 waren aber nicht drin.

Starke Rivalität im Endspiel

Im Endspiel des Baupokals trafen die JFG Grabfeld und der TSV Großbardorf aufeinander. „Man merkte die starke Rivalität beider Teams. Es wurde hart um

jeden Ball gekämpft“, sagte Jochen Pfriem. Teilweise agierte der spätere Sieger Großbardorf überhart. Dies wurde mit einer Zeitstrafe für den TSV geahndet.

Großbardorf bestimmte spielerisch das Geschehen, doch die JFG warf kämpferisch alle Mittel dagegen. Großbardorf ging mit 1:0 in Führung, doch

der Gegner aus dem Grabfeld war mit seinen Chancen immer dran.Direkt nach dem 2:0 durch Großbardorf schlug die JFG zurück und verkürzte auf 1:2. In

einer hektischen Schlussphase mit Chancen auf beiden Seiten ließ sich Großbardorf den Sieg jedoch nichtmehr nehmen.

Sonne lockt die Zuschauer an

„Die Schiedsrichterleistung war in allen vier Spielen außerordentlich gut“, sagte Jochen Pfriem. Er bezeichnete den Termin am 1. Mai allerdings als

„nicht so glücklich“. „Die Veranstaltung hatte gerade am Vormittag unter dem kalten Wetter zu leiden. Mit der Sonne kamen dann auch einige fußballbegeisterte

Zuschauer an den Kohlenberg

 
 
 

Bericht vom 25.04.18 - Saale-Zeitung
 

Fair Play von Fabian Götz

Mit dem1:0-Sieg über die JFG Sinntal/Schondratal II rückt die U17 der SG

Steinach an den Tabellenführer heran. Bemerkenswert ist eine Aktion des Steinacher Trainers.

JFG Sinntal/Schondratal II – SG Steinach 0:1 (0:0).

Tor: Tobias Kirchner (42.).

Mit diesem Sieg rückt die SG Steinach bis auf einen Punkt an den Tabellenführer Sinntal/Schondratal II heran. Das

Tor desTages fiel nach der Halbzeitpause. Bastian Finn, Torwart der JFG Sinntal/Schondratal II, wollte einen Ball klären.

Er schoss dabei seinen Mitspieler Andrej Ketschmann an, von dem der Ball vor die Füße von Steinachs Tobias Kirchner sprang. Der stand alleine vor

dem Tor und schob unbedrängt ein.

„Das 1:0 war zu diesem Zeitpunkt hochverdient“, sagte Steinachs Trainer Fabian Götz. „Die JFG hatte kaum nennenswerte Chancen aufgrund der

stark aufspielenden Abwehrkette rund um Libero Felix Oppel, der gemeinsam mit Kai Markard und Erick Heinrichs bis auf eine Kopfballchance nichts zuließ.“

Das sah Harald Möller auf der Gegenseite anders: „In Halbzeit Eins hatte die JFG mehr Spielanteile und durch Benjamin Hackbusch zwei Großchancen,

die nicht genutzt wurden. Auch Niklas Martin verfehlte sein Ziel nach einer Ecke nur knapp. “

„Das Tor direkt nach der Halbzeit war sehr wichtig für uns, danach kam mehr Sicherheit in unser Spiel und wir konnten das Tempo bestimmen“, sagte der

aufgrund einer Knieverletzung pausierende Jonas Götz von der SG Steinach. Im Verlauf der zweiten Halbzeit hatte Steinachs U17 mehr Ballbesitz und kontrollierte

das Geschehen gegen den Tabellenführer der Gruppe 2 Rhön.

Die Spieler der JFG Sinntal/ Schondratal II bemühten sich zwar, aber die Steinacher bewahrten stets die Übersicht.

„Weitere nennenswerte Chancen gab es in der zweiten Halbzeit nicht bis auf die einen oder anderen ungefährlichen Abschlüsse auf beiden Seiten“, sagte

Fabian Götz, der keinen Spieler hervorheben wollte: „Die Mannschaft war der beste Spieler auf dem Platz und hat gezeigt, dass sie jeden Gegner schlagen kann.“

Wen der gegnerische Berichterstatter Harald Möller dagegen hervorhob, war SG-Trainer Fabian Götz selbst: „Er hatte seinen Stürmer nach einem harten

Einsatz gegen unseren Torwart darauf hingewiesen, das zu unterlassen. Nachdemder Stürmer den Torwart nochmal attackierte, nahm Götz ihn vom Platz und

gab ihm eine Info über Fair Play.

Eine super Sache vom Trainer der SG Steinach.“

 

 

 
 
 
Bericht vom 26.10.17 - Saale-Zeitung
 

Ein Eigentor und ein verletzter Torwart

Die U-15-Kicker der JFG Sinntal-Schondratal II erleben einen gebrauchten Tag bei der SG Wartmannsroth, die sich im Feld der Spitzenteams etabliert.
 

von JÜRGEN SCHMITT

SG Wartmannsroth - JFG Sinntal-Schondratal II 5:0 (2:0). Tore: 1:0 Julius Martin (22., Eigentor), 2:0 Ben Mieg (28.), 3:0 Julian Sell (53.), 4:0 Vincent Schultheis (60.), 5:0 Ben Mieg (64.). Auf Tuchfühlung zur weiterhin verlustpunktfreien SG Untererthal bleibt die Spielgemeinschaft aus Wartmannsroth mit dem souverän herausgespielten Erfolg über die Juniorenfördergemeinschaft, die freilich auch Pech hatte, dass Julius Martin ein Eigentor unterlaufen war nach der scharfen Hereingabe von Vincent Schultheis. Und als Ben Mieg nur sechs Minuten spätter auf 2:0 erhöhte nach einer schönen Kombination über Konstantin Frank und Louis Breitschopf kam dies schon einer Vorentscheidung gleich. Es war eine auch in der Höhe verdiente Pausenführung angesichts weiterer Chancen für Ben Mieg in der Anfangsphase der Partie (9., 16.). "Da mir nur zwölf Spieler an diesem Tag zur Verfügung standen, bin ich zufrieden mit dem Ergebnis, aber nicht mit dem Fussball, den wir gespielt haben. Gerade in der ersten Halbzeit waren das zu viele Einzelaktionen", analysierte SG-Trainer Karsten Raab den Vortrag seiner Elf, die defensiv sehr überzeugend agierte. Keeper Lucas Hänelt sowie die Verteidiger Janik Biedermann, Philip Koberstein und Ghai Laksay hatten jedenfalls kaum Chancen der Gäste zugelassen. Weitaus mehr gefordert war auf der anderen Seite JFG-Schlussmann Lars Schaab. "Für mich der beste Mann bei unserem Kontrahenten. Ich hoffe, dass seine Verletzung nicht allzu schlimm ist", sagte Karsten Raab. Eine Verletzung, die Jörg Kufel in Rage brachte. "Das Spiel vom Gastgeber war von übermotivierten und unbeholfenen Fouls geprägt. Der Schiedsrichter konnte die Kinder nicht ausreichend schützen. Ein verletzter Tormann im C-Jugendbereich, das darf nicht passieren", polterte der JFG-Trainer, der drei weitere Wartmannsrother Tore erleben musste. Nach einem Eckball von Vincent Schultheis traf Julian Sell zum 3:0, ehe Vorbereiter und Schütze bei einem Konter die Rollen tauschten. Das Tor zum Endstand gelang Ben Mieg nach einem Eckball von Luca Biemüller. Der Sieg der SG hätte gar noch höher ausfallen können, weil Louis Breitschopf den Pfosten traf und der JFG-Zerberus den Schuss von Julian Sell famos entschärft hatte. "Philipp Rüger, Luca Biemüller, Julian Sell, Louis Breitschopf, Erik Schärpf, Vincent Schulheis und Konstantin Frank boten teilweise sehenswerten Kombinationsfussball. Vor allem unser Stürmer Ben Mieg hätte zwei, drei Tore mehr machen müssen", bilanzierte Karsten Raab.

 

 
 
 

 
Bericht vom 14.09.17 - Saale-Zeitung
 
 
Gnerlich macht’s fesselnd
 
Juniorenfussball  Mit einem verdienten Sieg bei der SG Diebach starten die U-19-Kicker der JFG Sinntal/Schondratal in die Kreisliga-Saison. Allerdings brauchte es einen Hallo-Wach-Effekt.
 
von Markus Behringer

SG Diebach/Gräfendorf – JFG Sinntal/Schondratal 2:3 (0:0). Tore: 1:0 Moritz Gnerlich (58.), 1:1 Kilian Wehl (64.), 1:2 Luca Vogler (65.), 1:3 Kilian Wehl (80.), 2:3 Moritz Gnerlich (82.).

Mit einem verdienten Auswärtserfolg starteten die U-19-Kicker der JFG Sinntal/Schondratal in die neue Saison. Der Sieg bei der SG Diebach/Gräfendorf war allerdings hart erkämpft. „Spielerisch waren wir über die gesamte Spieldauer überlegen, nur der Abschluss war nicht effizient genug“, befand JFG-Trainer Kevin Morin, der nach einer schwierigen Vorbereitung nur einen Ersatzspieler aufbieten konnte. In einer einseitigen ersten Halbzeit zwangen Edwin Eirich, Jonas Wolf und Kilian Wehl Diebachs Schlussmann Christian Schreihanz, der nach dem Spiel ein Sonderlob vom gegnerischen Trainer einheimste, mehrfach zu starken Paraden, sodass die Akteure ohne Tore in die Pause gingen.

Nach dem Seitenwechsel konnte sich die Heimmannschaft immer wieder mit Befreiungsschlägen Luft verschaffen. Einer dieser langen Bälle führte überraschend zur Führung. Eine Kopfballablage von Jonah Beck setzte Moritz Gnerlich aus 18 Metern in den Winkel. Der Spielverlauf war damit auf den Kopf gestellt. Aber nicht lange, denn binnen zwei Minuten hatten die Rhöner die Partie gedreht. Nach einem Zuspiel von Leon Vogler glich Kilian Wehl aus, dann traf Luca Vogler mit einem „verunglückten“ Flankenball.

Danach wurde das Spiel offener, mit guten Chancen auf beiden Seiten, ehe Kilian Wehl nach einem missglückten Abschlag zum Endstand traf. In den letzten Minuten warfen die Hausherren nochmals alles nach vorne. Doch zu mehr als den Anschlusstreffer durch Moritz Gnerlich reichte es nicht mehr. „Aus meiner Sicht ist die kämpferische Einstellung positiv hervorzuheben. Mika Schaub, Moritz Gnerlich und unser Torhüter Christian Schreihanz haben ganz besonders überzeugt. Spielerisch gibt es aber noch Luft nach oben“, resümierte Diebachs Trainer Michael Warmuth, der acht Spieler aus der U17 aufbot und berufsbedingt auf zwei Leistungsträger hatte verzichten müssen. „Wir hoffen einfach, dass unser junges Team nicht lange auf die ersten Punkte warten muss, um unser Ziel Klassenerhalt zu erreichen.“


Ab durch die Mitte sagt sich Jonas Wolf von der JFG Sinntal/Schondratal im Duell mit Simon Kreß (links) und Reschid Sido von der SG Diebach/Gräfendorf. Foto: ssp
 

Bericht vom 05.07.17 - Saale-Zeitung
 
 
Mit Herz und Einsatz Saison zu Ende gespielt

Schondra - Eine erfolgreiche BOL-Saison haben die U13-Kicker der SG Obererthal mit einem 3:1-Sieg über die JFG Sinntal/Schondratal abgeschlossen. „Das Ergebnis geht aus meiner Sicht in Ordnung, aber Schondra hat uns das Aufbauspiel durch aggressives Anlaufen auf dem engen Nebenplatz schwer gemacht“, bilanzierte Obererthals Trainer Gerald Betz und hatte für die Gegner weiter nur Lob übrig: „Kompliment an die Schondraer Buben, die trotz der aussichtslosen Tabellensituation die Runde vorbildlich mit Herz und Einsatz zu Ende gespielt haben.“
 

 
Bericht vom 05.07.17 - Saale-Zeitung
 
Zwei Tore in einer Minute
 
Juniorenfussball  Das Duell der beiden in der Tabelle der Gruppe 2 Rhön abgeschlagenen Vereine, Westheim und Sinntal/Schondratal, endet mit einem gerechten Unentschieden.
 
VON UNSEREM REDAKTIONSMITGLIED Pia Schmitt

FC Westheim – JFG Sinntal/Schondratal III 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Etienne Andres (42.), 1:1 Joey Lange (43.).
Laut Westheims Trainer Bernd Wüscher startete die gastgebende U13 des FC Westheim besser ins Spiel als die dritte Mannschaft der JFG Sinntal/Schondratal. „Wir hatten leichte Vorteile im Spielaufbau und Mittelfeld“, so Wüscher. Westheims Samuel Kraatz stand alleine vor Torwart Maxim Conze, schoss diesem aber in die Arme (11.). Nach einer Viertelstunde kam die JFG besser ins Spiel, wodurch sich Torchancen auf beiden Seiten ergaben und die Teams der Gruppe 2 Rhön gleichwertig agierten.

Joey Lange hatte die Führung für Sinntal/Schondratal auf dem Fuß, doch sein Ball landete in den Armen von Torwart Fabian Volpert (24.). Keine drei Minuten später konnte Volpert durch eine Blitzreaktion erneut Schlimmeres verhindern, nachdem David Dietz den Ball nach einer Flanke aus fünf Metern direkt abgenommen hatte. Torlos ging es in die Pause.

 

Tor sofort egalisiert

Danach fielen die Tore innerhalb einer Minute: Westheims Maike Schaupp spielte einen langen Pass auf Etienne Andres, der dem Gegner entkam und am Tormann vorbei abschloss. Nach dem Anstoß für die JFG fiel der Ausgleich, denn Libero und Tormann von Westheim hatten sich missverstanden. So ging das Zuspiel von Raphael Römmelt auf Joey Lange durch, der nur noch einschießen musste.

„Wir hatten noch zwei Lattentreffer durch Joey Lange“, erklärte Sinntals Trainer Jürgen Herrlich. „Außerdem hat der Torwart von Westheim noch einige gute Paraden gezeigt, somit konnte er mindestens noch drei sehr gute Chancen für uns verhindern.“ Doch auch Westheim zeigte noch etwas: Nachdem Mika Wüschers Ball nur an den linken Pfosten geprallt war, bekam ihn Jonas Potschka vor die Füße, der ihn aber nur am linken Pfosten vorbei ins Toraus schob (50.).

„Die letzten zehn Minuten haben wir etwas nachgelassen, wodurch die JFG das Heft in die Hand nahm, jedoch konnten wir einige gefährliche Konter fahren“, erzählte Bernd Wüscher. Es blieb beim 1:1-Unentschieden.

„Schade, dass wir unsere beste Saisonleistung nicht mit unsrem ersten Saisonsieg belohnen konnten“, bilanzierte Jürgen Herrlich und hob Torwart Maxim Conze und Stürmer Joey Lange hervor. „Am Ende ist es nach der Leistung beider Mannschaften ein verdientes Unentschieden“, sagte Bernd Wüscher, und Mika Wüscher fügte hinzu: „Wir haben eine gute Teamleistung gezeigt.“

Westheim beendet diese Saison auf dem vorletzten, die dritte Mannschaft der JFG Sinntal/Schondratal auf dem letzten Platz.


Bericht vom 30.06.17 - Saale-Zeitung

 

JFG schlägt sich achtbar gegen die Schnüdel


Schweinfurt - Der Letzte beim Ersten – mehr als ungünstige Voraussetzungen für die U-13 der JFG Sinntal-Schondratal. Allerdings schien der designierte Meister die Rhöner etwas zu unterschätzen, die um ein Haar durch den Freistoß von Paul Hahn in Führung gegangen wären. In der Folge wurden die „Jung-Schnüdel“ aber deutlich aktiver mit ausgezeichneten Kurzpassspiel und zwei Treffern bis zur Halbzeit. Nach dem 3:0 unmittelbar nach Wiederanpfiff vergaben die Gäste ihre beste Chance, als JFG-Kapitän Simon Kopp per Strafstoß am Schweinfurter Keeper scheiterte, der zuvor Max Hahn zu Fall gebracht hatte. Bis zum finalen Pfiff legten die Gastgeber drei weitere Tore nach. „Auch wenn die Niederlagenserie in der BOL ernüchternd wirkt, die Spieler haben mehr gelernt als man nur mit einem Blick auf dem Tabellenstand erkennen kann“, sagte JFG-Coach Volker Hahn.

 


 

Bericht vom 31.05.17 - Saale-Zeitung

 

Am zweiten Sieg geschnuppert


Sinntal - Mit Aschaffenburg empfing die U13 der JFG einen Gegner, der noch um die Meisterschaft mitspielt. Umso mehr schockte das 1:0 durch Gabriel Ebert die Gäste. Sinntal/Schondratal setze nach und wurde bissiger. Doch Aschaffenburg erzielte den Ausgleich. Nach der Pause gelang Gabriel Ebert das zweite Tor. Der erneute Ausgleich fiel äußert glücklich. „Mit mannschaftlicher Geschlossenheit kann man Berge versetzen“, freute sich Trainer Volker Hahn über den Punkt.

 


 Bericht vom 24.05.17 - Saale-Zeitung

 

Kahlgrund nimmt Revanche


Brücken - Die U13-Kicker der JFG Sinntal/Schondratal konnten ihre eigenen Erwartungen nicht erfüllen, hatten sie doch im Hinspiel gegen die JFG Mittlerer Kahlgrund gepunktet. Zwar gelang Gabriel Ebert gleich die erste Chance, der Schuss ging aber daneben. In der Folge erspielte sich Kahlgrund eine Überlegenheit im Mittelfeld und kam zu aussichtsreichen Tormöglichkeiten, die Torwart Nico Hackhausen allesamt verhinderte. Trotzdem ging es mit 1:0 für Kahlgrund in die Halbzeitpause, weil Nico Hackhausen einen strammen Schuss nur abklatschen konnte und der Gegner den Ball problemlos in die Maschen einnickte. Die Gastgeber blieben auch in Halbzeit Zwei brandgefährlich und erzielten den 2:0-Endstand.

 


Bericht vom 17.05.17 - Saale-Zeitung

 

Nur eine Halbzeit lang gewehrt


Schondra - Keine Chance hatte die U13 der JFG Sinntal/Schondratal gegen den FC Sand. Obwohl die JFG mit nur einem Auswechselspieler angetreten war, brachte sie die Gäste in der ersten Halbzeit lange zum Verzweifeln. Erst ein Freistoß brachte Sand die Führung (27.). Danach gelang den Gästen ein schöner Angriff: Über halbrechts wurde Sinntals Abwehr ausgehebelt und der Ball von der Grundlinie auf den Neunmeterpunkt zurückgeflankt. Der Sander Spieler stand mutterseelenallein und ließ Nico Hackhausen im Tor keine Chance. Es folgten vier weitere Treffer in der zweiten Halbzeit. „Natürlich macht es den Spielerinnen und Spielern keinen Spaß zu verlieren. Aber die Bereitschaft, immer wieder nach Niederlagen aufzustehen und auch kurz nach dem Spiel wieder zu lachen, zeigt, was für tolle Kinder Thomas und ich trainieren dürfen“, ist Trainer Volker Hahn stolz auf sein Team.

 


 

Bericht vom 17.05.17 - Saale-Zeitung

 

Deutlicher Pokal-Sieg für Obererthals U13


Obererthal - Acht Tore, erzielt von Elias Pump (2), Elias Schneider, Silas Förster, Hussein Akbari, Elias Wehner, Benedikt Kirchner und Leon Greinwald, sprechen für einen klaren Sieg im BFV-Pokal-Halbfinale gegen die JFG Sinntal/Schondratal. „Die sich tapfer wehrende Schondraer Elf, die deutlich ersatzgeschwächt war, hat sich nie aufgegeben“, erklärte SG-Trainer Gerald Betz. Die Chance zum Ehrentreffer für die JFG verhinderte Obererthals Torwart Max Stürzenberger mit einer toller Parade. Im Finale am 20. Juni treffen die Obererthaler auf den FC Fuchsstadt, der sich im Halbfinale gegen die JFG Grabfeld mit 8:6 (3:3, 1:2) im Neunmeterschießen durchgesetzt hatte. „Das ist eine tolle Sache für unsere Region und es zeigt, dass es aufwärts geht mit der Qualität des Jugendfußballs im Altlandkreis Hammelburg“, sagte Betz.

 


Bericht vom 10.05.17 - Saale-Zeitung

 

Schwarzer Tag für JFG Sinntal-Schondratal


Würzburg - Ein guter Gegner und ein ausgedünnter Kader. Das konnte ja nicht gut gehen aus Sicht der U-13 der JFG Sinntal-Schondratal, die beim Würzburger FV eine 0:11-Schlappe kassierte und damit am Tabellenende der Bezirksoberliga bleibt. Die Gastgeber ließen keinen Zweifel aufkommen, wer der Herr im Haus ist. Mit aggressivem Pressing setzten die Mainfranken die Rhöner vom Anpfiff weg unter Druck und eroberten sich gegen die sehr junge Anfangself der JFG immer wieder den Ball bereits im Aufbau und zwangen die Mannen von Trainer Volker Hahn so zu Fehlern. „Hervorzuheben ist dennoch unser Torwart. Immer wieder warf sich Nico Hackhausen in die Schlacht und verhinderte mit unglaublichen Reflexen und Paraden eine noch höhere Niederlage“, so Hahn. „Für uns war es mal wieder eine Lehrstunde. Doch die Tatsache, auf solch eine Qualität zu treffen, fördert auch unsere Spieler. Wir bleiben am Ball.“

 


 

Bericht vom 04.05.17 - Rhön-und Saalepost

 

TSV Großbardorf muss sich strecken

Junge Gallier werden Bau-Pokal-Sieger durch ein 2:1 im Finale gegen die JFG Grabfeld

BRENDLORENZEN (rm) „Dass ihr heute teilgenommen habt, zeugt von einem hohen Interesse am Fußball

und am Handwerk.“ Dietmar Roßhirt, Obermeister der Bauinnung Rhön-Grabfeld, zeigte sich bei der

Siegerehrung im Bau-Pokal der U 15 angetan vonden Leistungen der jungen Fußballerinnen und Fußballer

und hatte auch tröstende Worte für die unterlegenen Teams: „Der olympische Gedanke zählt: Dabei sein ist alles.“

Gut und fair

„Ihr habt ein gutes und vor allem faires Turnier gespielt“, freute sich auch Kreisjuniorenleiter Rainer Lochmüller über den reibungslosen Ablauf des Turniers, das vom TSV Brendlorenzen bestens organisiert wurde. Von „vier guten Mannschaften“, so Lochmüller, holten sich am Ende die U 15-Junioren des TSV Großbardorf den Sieg und ziehen in die nächste Runde auf Bezirksebene ein.

Halbfinale

SG Brendlorenzen – TSV Großbardorf 0:2 (0:1).

Nicht schlecht, wie sich die SG im ersten Halbfinale präsentierte. Gegen den Favoriten hielt die Truppe von Stephan Hahn sehr gut mit, ließ kaum Chancen des Gegners zu. Großbardorf tat sich sehr schwer gegen eine gut gestaffelte Brendlorenzer Abwehr. Die wenigen Möglichkeiten, die sich dem TSV boten, wurden jedoch genutzt. In der ersten Halbzeit traf Hannes Schmitt, nach dem Seitenwechsel Ludwig Müller.

Tore: 0:1 Hannes Schmitt (15.), 0:2 Ludwig Müller (45.).

JFG Sinntal/Schondratal – JFG Grabfeld 1:6 (1:2).

Das zweite Duell Kreisligist gegen Bezirksoberligist fiel deutlich aus. Dies war eine klare Angelegenheit zu Gunsten der Grabfelder, die vor allem in der zweiten Halbzeit mächtig Dampf machten – angetrieben vom überragenden Spielmacher Kevin Sebastio, der selbst zwei Treffer zum Sieg beisteuerte. Sinntal/Schondratal schöpfte zwischenzeitlich mit dem Anschlusstreffer Hoffnung auf eine Überraschung, doch die wurde in der zweiten Halbzeit schnell zunichte gemacht.

Tore: 0:1 Philipp Süß (7.), 0:2 Kevin Erhard (10.), 1:2 Marius Fischer (11.), 1:3 Lukas Gerstner (33.), 1:4, 1:5 Kevin Sebastio

(46., 49.), 1:6 Luca Böhm (50.).

 

Spiel um Platz 3

SG Brendlorenzen – JFG Sinntal/ Schondratal 2:0 (1:0).

Die gastgebende SG Brendlorenzen gewann das Spiel um den 3. Platz. Niklas Zimmermann sorgte in Halbzeit eins für die Führung, die aufgrund der leichten spielerischen Vorteile verdient war. Im zweiten Abschnitt gelang es der JFG nicht, das Blatt zu wenden. Philipp Petruschkin sorgte mit einem herrlichen Schuss ins lange Eck für die Entscheidung.

Tore: 1:0 Niklas Zimmermann (20.), 2:0 Philipp Petruschkin (37.).

Finale

TSV Großbardorf – JFG Grabfeld 2:1 (0:0).

Die Grabfeld-Gallier mussten sich im Finale gegen den Bezirksoberliga-Kollegen JFG Grabfeld ganz schön strecken, um bei der Siegerehrung den Trikotsatz für den Turniersieger in Empfang zu nehmen. In der ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Teams weitgehend. Dies änderte sich nach dem Wiederanpfiff schlagartig, als Marvin Ogbewi das Leder am TSV-Keeper vorbei zur Führung der JFG Grabfeld ins Netz schlenzte. Nun war der TSV Großbardorf gefordert, verstärkte den Druck, doch die Abwehr der JFG stand sehr sicher. Bis zur 55. Minute, als Philipp Aumüller aus kurzer Entfernung zum 1:1 einköpfte. Lino Schöppach, der Torwart der JFG, der eine prima Leistung bot, musste fünf Minuten später noch einmal den Ball aus dem Netz holen. Er war erneut machtlos, als Fabian Mainberger einen Foulelfmeter zum 2:1-Endstand verwandelte.

Tore: 0:1 Marvin Ogbewi (38.), 1:1 Philipp Aumüller (55.), 2:1 Fabian Mainberger (60., Foulelfmeter).

 


Bericht vom 04.05.17 - Saale-Zeitung

Der Baupokal wandert ins Grabfeld


Brendlorenzen - Den Baupokal für U-15-Junioren entschied im Fußballkreis Rhön der TSV Großbardorf für sich mit einem 2:1-Finalsieg über die JFG Grabfeld. Marvin Ogbewi hatte die JFG in Führung gebracht (38.), ehe Philipp Aumüller (55.), und Fabian Mainberger (60., Foulelfmeter) den Favoriten jubeln ließen. Die JFG Sinntal/Schondratal hatte ihr Halbfinale gegen die JFG Grabfeld mit 1:6 verloren, das Ehrentor erzielte Marius Fischer, und musste sich im Spiel um Platz drei der gastgebenden SG Brendlorenzen mit 0:2 geschlagen geben.


Bericht vom 04.05.17 - Saale-Zeitung

Sinntal-Schondratal verliert Kellerduell


Schondra - Drei verletzte und zwei angeschlagene Spieler – ein zu großes Handicap für die U-13-Kicker der JFG Sinntal-Schondratal, die vor heimischer Kulisse eine 0:7-Niederlage im Kellerduell gegen die FT Schweinfurt einstecken mussten und mit nur drei Punkten weiter die Rote Laterne in der Bezirksoberliga tragen. Schade, dass Marius Walter, der später verletzungsbedingt vom Platz musste, die Möglichkeit zum frühen Führungstreffer nicht hatte nutzen können. Besser machten es die „kleinen Turner“, die Unsicherheiten im JFG-Spiel vor dem Wechsel zweimal bestraften. JFG-Trainer Volker Hahn versuchte sich mit taktischen Veränderungen an einer Wende, aber als auch Natalie Vogler verletzt den Platz verlassen musste, war das angedachte Konzept nicht mehr umzusetzen. Die Unordnung in der Abwehr nutzten die Gäste konsequent aus. 


Bericht vom 26.04.17 - Saale-Zeitung

Nur eine Halbzeit lang auf Augenhöhe


Schondra - Natürlich ist der Klassenerhalt in der Bezirksoberliga rein rechnerisch noch drin für die U-13-Kicker der JFG Sinntal-Schondratal, aber mit bislang nur einem Saisonsieg bleiben die Vorzeichen schlecht. Erst recht nach der 0:7-Niederlage im Nachholspiel gegen die JFG Spessarttor, das die Rhöner ohne ihren Kapitän Simon Kopp und Trainer Volker Hahn bestreiten mussten. Betreut von Thomas Ebert, zeigten die JFG-Jungs aber eine ordentliche erste Hälfte, in der Paul Hahn, Niclas Weirich, Gabriel Ebert, Max Hahn und Julius Schipper defensiv überzeugten, während Marius Walter sogar die Chance auf den Führungstreffer besaß (23.). Beim 0:1 zur Pause war noch alles möglich, aber die Leistung nach dem Wechsel sollte desolat ausfallen.


Bericht vom 05.04.17 - Saale-Zeitung

Sinntal/Schondratal hält dagegen


Würzburg — Die U13-Mannschaft der Würzburger Kickers drängte die JFG Sinntal/Schondratal gleich vomAnpfiff an in
die eigene Hälfte. Aber immer wieder störte das Team um Kapitän Simon Kopp den Spielaufbau der Gastgeber. Kurz vor
der Pause ließ Samuel Röthlein mit einem herrlichen Drehschuss aus zehn Metern Nico Hackhausen imTor der JFG
keine Abwehrmöglichkeit.Danach taten sich die Würzburger gegen die gute Abwehrarbeit von Paul undMaxHahn, Julius
Schipper und Natalie Vogler schwer. Ein zweifelhafter Strafstoß entschied die Begegnung letztlich.Die Tore zum 3:0 und 4:0 in der letzten Spielminute waren auf Konzentrationsmängel zurückzuführen.


Bericht vom 28.03.17 - Saale-Zeitung

Sinntal/Schondratal verliert den Anschluss

Irmelshausen

Das ist ärgerlich. Natürlich hatten sich die U-13-Kicker der JFG Sinntal/Schondratal etwas ausgerechnet im Kellerduell der Bezirksoberliga gegen die JFG Grabfeld. „Aber wie in den beiden bisherigen Spielen nach der Winterpause waren wir zu Beginn wohl noch mit den Gedanken in der Kabine“, kommentierte JFG-Trainer Volker Hahn den frühen Rückstand. Danach verhinderten Torwart Nico Hackhausen, Max Hahn, Simon Kopp und Julius Schipper einen höheren Rückstand, während Marius Walter und Julian Löser erste Chancen für die Gäste kreierten. Mit dem folgenden Doppelschlag hatte allerdings der Gegner die Nase entscheidend vorn, auch wenn Paul Hahn noch vor der Pause verkürzte mit einem sehenswerten Treffer in den Winkel. Entschlossen kamen die Rhöner aus der Kabine und setzten die Hausherren unter Druck mit Gelegenheiten für Kapitän Simon Kopp, Niclas Weirich und Julian Löser, aber wieder waren es die Jungs aus dem Grabfeld, die mit zwei weiteren Toren das klar bessere Ende für sich hatten.


Bericht vom 22.03.17 - Saale-Zeitung

122 Jugendliche kicken bei der JFG Sinntal/Schondratal

Riedenberg — Zehn neue Mitglieder hat die JFG Sinntal/Schondratal im vergangenen Jahr dazugewonnen.
Das vermeldete Vorsitzender Achim Feuerstein in der jüngsten Mitgliederversammlung.
„Aktuell haben wir beim Bayerischen Landessportverband 201 Mitglieder gemeldet.“
122 Jugendliche spielen im Moment aktiv in der JFG, wobei sich dies monatlich ändern könne.
„Ohne Jugendarbeit wird es keinen Fußballverein in Zukunft mehr geben“, betonte der Vorsitzende.
Ehe die Neuwahlen über die Bühne gingen, bedankte sich der Vorsitzende bei Mirko Metz und Harald Möller, die als aktive Beisitzer nach vier Jahren ausscheiden. Beide haben sich sehr für die Gründung der JFG stark gemacht.
Indessen stellte sich der komplette Vorstand zur Wiederwahl und wurde in seinen Ämtern bestätigt:                      

Vorsitzender Achim Feuerstein, Stellvertreter Harald Rüttiger und Thomas Schmitt; Schriftführer Steffen Kopp;             

Kassier Horst Tong; Beisitzer Heribert Jakobsche, Marco Reinisch, Marco Plobner und Daniel Finn.
Ein aktuelles Thema war beziehungsweise ist die Suche nach Sponsoren. Der Vorsitzende bedankte sich bei zweiTrikotsponsoren. Es seien weiterhin einige Firmen bereit, die JFG in nächster Zeit zu unterstützen.
Über aktuell 40 000 Klicks auf der Homepage berichtete der Vorsitzende Achim Feuerstein, die Pflege der Homepage laufe
weiterhin problemlos. Sein Dank galt besonders Mirko Metz.
Die aktuellen Spielberichte werden von den Trainern und Verantwortlichen der einzelnen Mannschaften auf der Homepage
gepflegt. Der Zuschuss für kommunale Jugendarbeit beim Landkreis Kissingen werde neu gestellt.
Treffen mit den geplanten Trainern stehen in den nächsten Wochen auf der Agenda sowie die Planung und Einteilung der
Mannschaften für die Saison 2017/2018.
Der Vorsitzende wies auf die Jahresversammlung des Stammvereins DJK Schondra am Freitag, 24. März, hin. Die Jahresversammlung des SV Riedenberg geht am Freitag, 7. April, über die Bühne. Dieser feiert heuer sein Jubiläum mit einem
Sportwochenende mit Kleinfeldturnier und Einlagespielen vom 1. bis 3. Juli. Neben einem U13-Punktspiel gibt es diverse
Einlagespiele und ein 1. Mannschaftsturnier. Auch ist am Montag, 3. Juli, ein Schlachtschüsselessen und ein Firmenturnier
geplant.
Der Mettermich-Cup mit U7- bis U13-Mannschaften steigt vom 14. bis 16. Juli in Schondra. Der Stammverein SV
Wildflecken veranstaltet ein Sportwochenende mit Turnier
und Einlagespielen vom 28. bis 30. Juli. red

 

 

Bericht vom 29.11.16 auf Infranken.de --- U13/1 Punktspiel vom 26.11.2016 gegen die SG Obererthal .... zum Artikel  

U 19 (A-Jun.) Pokal - Finale im Kreis Rhön:
1. JFG Sinntal/Schondratal – JFG Oberes Streutal 5:2

"Es war ein gutes Spiel, in dem die bessere Mannschaft gewonnen hat." 
Kreis-Juniorenleiter Rainer Lochmüller war bei der Siegerehrung des U 19-Junioren-Finales (A-Jun.) im Kreis Rhön voll des Lobes für die Leistung beider Teams. Die JFG Sinntal/Schondratal gab von Anfang den Ton an und hatte ihren Gegner voll im Griff. In Riedenberg im Beisein von Bezirksjuniorenleiter Uwe Röhr und den beiden Juniorenspielleitern Thomas Habermann und Markus Winterstein war Lukas Hergenröther in der 1. Halbzeit mit seinem Hattrick der entscheidende Spieler, der seine Mannschaft auf die Siegerstraße brachte. Nach dem 4:0 in der 53. Minute von Nick Schumm war das Spiel entschieden. Die JFG Oberes Streutal gab aber nicht auf und kam durch Tore von Arabie Wisam und Aaron Leutbecher auf 4: 2 heran, ehe Sebastian Fischer in der 82. Minute für das Endergebnis sorgte. 
Zu erwähnen sei noch die hervorragende Spielleitung des jungen SR- Gespannes unter Leitung von Marco Föller. 
Die Verantwortlichen der JFG Sinntal/Schondratal
 und des SV Riedenberg sorgten durch ihre hervorragende Organisation dafür, das es würdiges Finale war.

Die 1. JFG Sinntal/Schondratal hat sich für die nächste Runde im Bezirkspokal im Frühjahr 2017 qualifiziert und trifft auf einen noch zu ermittelten Gegner.

Mannschaftsfoto:

Links 1. JFG Sinntal/Schondra - Dazwischen SR-A Janine Schoch (DJK) Stralsbach), SR Marco Föller (VfB Burglauer), SR-A Jonas Bühner (TSV Steinach) JFG Oberes Streutal mit Trainer Marco Baumbach
Hintere Reihe in der Mitte: KJL Rainer Lochmüller, BJL Uwe Röhr, JGSL Markus Winterstein.

Zweites Foto:

Nick Schumm, Simon Markert, Marco Baumbach, KJL Rainer Lochmüller, SR- Gespann

 

Bilder und Text: Rainer Lochmüller

 

Bericht vom 25.10.16 auf Infranken.de --- U19 Punktspiel vom 22.10.2016 gegen die SG Ramsthal .... zum Artikel

Bericht vom 11.10.16 auf Infranken.de --- U15/2 Punktspiel vom 08.10.2016 gegen den FC Fuchsstadt .... zum Artikel 

Bericht vom 10.10.16 auf Infranken.de --- "Wo der Fussball den Bach hinunter geht" .... zum Artikel 

Bericht vom 15.09.16 auf bfv.de --- U13/2 vom 10.07.2016 gegen die SG SV Langendorf Ausgezeichnetes Fair Play .... zum Artikel 

Bericht vom 26.04.16 auf Infranken.de --- U17/2 Punktspiel vom 24.04.2016 gegen die SG Machtilshausen .... zum Artikel

Bericht vom 23.03.16 auf Infranken.de --- JFG Generalversammlung .... zum Artikel

 

---------------------------- 2 ------ 0 ------ 1 ------ 5 ----------------------------

 

Bericht vom 08.12.15 auf Infranken.de --- U15 & U17 Hallenturnier vom 05 & 06.12.2015 in Mellrichstadt .... zum Artikel

Bericht vom 01.12.15 auf mainpost.de --- Spendenübergabe der Sparkasse in Bad Brückenau .... zum Artikel

Bericht vom 01.12.15 auf Infranken.de --- U13 Hallenturnier vom 29.11.2015 in Nüdlingen .... zum Artikel 

Bericht vom 17.11.15 auf Infranken.de --- U19 Punktspiel vom 14.11.2015 gegen die JFG Wern - Lauertal .... zum Artikel

Bericht vom 27.10.15 auf Infranken.de --- U15/1 Punktspiel vom 24.10.2015 gegen die (SG) FC Untererthal .... zum Artikel

Bericht vom 30.06.15 auf Infranken.de --- U13/1 Punktspiel vom 27.06.2015 gegen den SV Gaukönigshofen .... zum Artikel

Bericht vom 16.06.15 auf Infranken.de --- U13/3 Punktspiel vom 13.06.2015 gegen den TSV Wollbach/KG .... zum Artikel

Bericht vom 26.05.15 auf Infranken.de --- U13/2 Punktspiel vom 22.05.2015 gegen die SG SV Aura/KG .... zum Artikel

Bericht vom 13.05.15 auf mainpost.de --- U13/1 Punktspiel vom 10.05.2015 gegen den SV Gaukönigshofen .... zum Artikel

Bericht vom 13.05.15 auf mainpost.de --- U15/1 Punktspiel vom 09.05.2015 gegen die SV Viktoria Aschaffenburg 2 .... zum Artikel

Bericht vom 13.05.15 auf mainpost.de --- U13/1 Punktspiel vom 09.05.2015 gegen die SV Viktoria Aschaffenburg .... zum Artikel

Bericht vom 05.05.15 auf Infranken.de --- U15/1 gewinnt den zweiten Platz im Baupokal .... zum Artikel

Bericht vom 14.04.15 auf Infranken.de --- U19 Punktspiel vom 11.04.2015 gegen die SG Oberleichtersbach .... zum Artikel 

Bericht vom 10.03.15 auf mainpost.de --- U17 Punktspiel vom 08.03.2015 gegen die SG Thulba .... zum Artikel

 

---------------------------- 2 ------ 0 ------ 1 ------ 4 ----------------------------

 

Bericht vom 11.11.14 auf mainpost.de --- U15/1 Punktspiel vom 08.11.2014 gegen die SV Viktoria Aschaffenburg 2 .... zum Artikel

Bericht vom 11.11.14 auf mainpost.de --- U13/1 Punktspiel vom 08.11.2014 gegen die SV Viktoria Aschaffenburg .... zum Artikel

Bericht vom 21.10.14 auf mainpost.de --- U15/1 Punktspiel vom 18.10.2014 gegen die JFG Bayr. Odenwald .... zum Artikel

Bericht vom 30.09.14 auf Infranken.de --- U15/1 Punktspiel vom 27.09.2014 gegen die FT Schweinfurt .... zum Artikel

Bericht vom 03.06.14 auf Infranken.de --- U13/1 Punktspiel vom 31.05.2014 gegen den FV Würzburg .... zum Artikel

Bericht vom 20.05.14 auf Infranken.de --- U15/1 Punktspiel vom 17.05.2014 gegen die SG Oberleichtersbach .... zum Artikel

Bericht vom 05.05.14 auf bfv.de --- U15/1 gewinnt Baupokal .... zum Artikel

Bericht vom 02.05.14 auf Infranken.de --- U15/1 gewinnt Baupokal .... zum Artikel

 

 

Bericht vom 11.04.14 auf mainpost.de --- U17 wird zweiter im Landrätepokal .... zum Artikel

 

 

Bericht vom 08.04.14 auf infranken.de --- U15/2 Punktspiel vom 05. 04.2014 gegen den TSV Oberthulba .... zum Artikel

 

---------------------------- 2 ------ 0 ------ 1 ------ 3 ----------------------------

 

 

Bericht vom 22.10.13 auf infranken.de --- U19 Punktspiel vom 19.10.2013 gegen die SG TSV Rothhausen / Thundorf .... zum Artikel

Bericht vom 12.09.13 auf mainpost.de --- U13/1 BOL "JFG hat keine Angst vor großen Namen" .... zum Artikel

Bericht vom 05.09.13 auf mainpost.de --- "Eine JFG der Vernunft" .... zum Artikel

Bericht vom 18.04.13 auf infranken.de --- "Gründung der JFG Sinntal / Schondratal" .... zum Artikel