U - 19/1

Spielklasse:

Kreisliga Rhön

Tabelle und Ergebnisse:

Trainer:   Kevin Morin

 

Hinten links:
Jochen Knüttel, Kevin Morin, Tom Karges, David Vogler, Kilian Wehl, Dominik Cimala, Felix Karges, Jonas Schmitt, Luca Vogler, Leon Vogler

vorne links:
Tom Hornung, Daniel Bengart, Edwin Eirich, Jonas Wolf, Niklas Fischer, Moritz Feuerstein, Leon Benkert, Stefan Bühner, Tobias Dietz
 
Betreuer:
Achim Feuerstein, Thomas Schmitt und Jürgen Vogler
 
Es fehlen:
Luca Rüttiger, Sean Klein, Dennis Wasilkow,
 
 

 

 

 

22. Spieltag

JFG Sinntal/Schondratal - (SG) DJK Frankenbrunn

Ergebnis:  : ( : )

Torfolge:

 

 

 

21. Spieltag

JFG Sinntal/Schondratal - TSV Unsleben

Ergebnis: 4:7 (3:3)

Torfolge:

....

Nach der gewonnen Meisterschaft war die Luft raus bei den Jungs. Trotzdem, als bis dahin beste Abwehr SIEBEN Gegentore ist schon sehr hart.
Die Gäste aus Unsleben gaben wie im Hinspiel von Anfang an Vollgas. Sie kämpften auch noch gegen den Abstieg und benötigen dringend die Punkte. Aggressiv in den Zweikämpfen und sicher in der Abwehr suchten und fanden Sie immer wieder mit langen Bällen Ihre an diesem Tag sehr guten beiden Offensivspielern. Wir bekamen diese nie in den Griff und standen zu oft zu weit weg. Denen gelang aber auch so ziemlich alles. Beide schossen Traumtor, wie wahrscheinlich die ganze Saison nicht.

Luca Rüttger glänzte zwar als Mittelstürmer mit drei Toren, aber die Niederlage war trotzdem nicht zu vermeiden.

 

Am kommenden Wochenende wollen wir die Saison mit einem Sieg für unseren Coach Kevin Morin beenden.

 

 

20. Spieltag

JFG Sinntal/Schondratal - FC Eibstadt

Ergebnis: 4:1 (2:0)

Torfolge:

1:0 Kilian Wehl (6. Min.)

2:0 Luca Rüttger (32. Min.)

2:1 Björn Will (63. Min.)

3:1 Daniel Kuznetzow (68. Min.)

4:1 Niklas Fischer (73. Min. Foulelfmeter)

 

MEISTER !!!

 

Souverän erspielten sich unsere Jungs die Meisterschaft, gegen einen sehr motivierten Gegner. Im richtigen Moment erzielten wir die Tore und nach dem Abpfiff begann die große Feiersause mit Bierduschen, Bulldogfahrt durchs Dorf (großer Dank an Bub, der den Bollgog fuhr)

Der Coach brauchte etwas Nachhilfe für den richtigen Liedtext. Am Abend gaben alle Vollgas, auf der Party vom Luca seinem 18. Geburtstag bis es hell wurde. SO FEIERN MEISTER

 

 

NACHHOLSPIEL vom 8. Spieltag

JFG Sinntal-Schondratal - JFG Grabfeld
Ergebnis:   4:0 (1:0)

Torfolge:

1:0 Daniel Kuznetzow (15. Min.)

2:0 Moritz Metz (49. Min.)

3:0 Jonas Wolf (53. Min)

4:0 Luca Rüttger (75. Min. Foulelfmeter)

 

SOUVERÄNER SIEG IM SPITZENSPIEL

Zum Glück halfen uns Ronny Huppmann und Moritz Metz aus, die beide schon im Herrenbereich spielen und so konnten wir die verletztungsbedingten Ausfälle gut ersetzen. Ein Dank auch an Kuzi von der U17, der die wichtige Führung erzielte !!

Die Gäste aus dem Grabfeld begannen voller Euphorie und wollten auch das zweite Spiel gegen uns innerhalb von 6 Tagen gewinnen. In den ersten Minuten waren Sie uns spielerisch deutlich überlegen. Mit dem ersten gefährlichen Angriff gingen wir etwas überraschend in Führung. Die Mannschaft hatte Ihre Hausaufgaben gegenüber der Niederlage gemacht und spielte clever in den Räumen und Zweikämpfen. Trotzdem hatten die gegnerischen Stürmer den Ausgleich auf dem Fuß bzw. ein Kopfball strich kurz vor der Halbzeit knapp am Tor vorbei.

Mit einem Doppelschlag gleich nach der Halbzeit war die Vorentscheidung gefallen. Trotzdem steckten die Gäste nie auf, aber ein Ehrentreffer gelang Ihnen gegen unseren starken Abwehrverbund nicht. Luca versenkte cool einen Elfmeter zum vierten Treffer.

Dies war ein am Ende verdienter Sieg durch mannschaftliche Geschlossenheit.  Wir brauchen keinen Torjäger !!!

In Bezug auf die Meisterschaft war dies die Vorentscheidung gegen den aktuellen Tabellenzweiten. Wir haben nun 7 Punkte Vorsprung. Mit einem Sieg im nächsten Heimspiel können wir MEISTER werden.

 

19. Spieltag

JFG Grabfeld - JFG Sinntal/Schondratal

Ergebnis: 4:2 (2:1)

Torfolge:

1:0 Jona Köhler (15. Min.)

1:1 Jonas Schmitt (25. Min.)

2:1 Timo Eckardt (40. Min.)

3:1 Jona Köhler (50. Min.)

4:1 Jakob Wiesenmüller (60. Min.)

4:2 Leon Benkert (70. Min.)

Ich kann diesem Spiel nicht gutes abgewinnen, außer dass ich für das Rückspiel meine Schlüsse gezogen habe und den Gegner besser einschätzen konnte. Dieses Spiel war von Anfang an ein gebrauchtes, da sich Jonas Schmitt und Moritz Feuerstein relativ früh im Spiel schwer verletzt haben und für den Rest der Saison ausfallen. Dies ist ein schwerer Schlag für uns, ich kann nur hoffen, dass wir diese Ausfälle im Schlussspurt kompensieren können.

Wie schon erwähnt, jedes Wort über das Spiel ist zuviel, außer dass der Gegener sehr stark und flüssig gespielt hat, so wie ich es eigentlich von uns gewohnt bin.

Glückwunsch an die Grabfelder, die zurecht gewonnen haben.

Kevin Morin

 

18. Spieltag

JFG Sinntal/Schondratal - JFG Oberes Streutal

Ergebnis: 3:1 (2:1)

Torfolge:

1:0 Jonas Wolf (26. Min.)

1:1 Tim Baumbach (34. Min.)

2:1 Jonas Wolf (36. Min.)

3:1 Tim Baumbach (65. Min.) (ET)

Ich hatte nicht zu unrecht einen schwer zu bespielenden Gegner erwartet, der am Anfang des Spiels uns das Leben immer wieder schwer machte. Wir kamen aber auch immer wieder zu unsern Möglichkeiten, die Jonas Wolf in der 26. Min. vollstreckte. Im Anschluss haben wir uns zu sicher gefühlt und dem Gegner mehr Raum im Mittelfeld gelassen, was Sie auch in der 34. Minute nutzten und zum verdienten Ausgleich kamen. Praktisch im Gegenzug konnten wir auf 2:1 durch Jonas Wolf stellen. So ging es auch in die Pause.

Ich nahm in der Halbzeit die ein oder andere Korrektur vor und in der Folge ließen wir den Gegner und den Ball gut laufen. Was dem Gegner überhaupt nicht in die Karten spielte, da Sie am Donnerstag vorher ein schweres Auswärtsspiel hatten und in der 2. Hälfte deutlich an Kraft verloren. Somit konnten wir das Spiel kontrollieren und kamen zu einem ungefährdeten 3:1 Erfolg.

Glückwuns an mein Team, wir sind unserem Ziel ein Schritt näher!!!

Kevin Morin

 

17. Spieltag

Spielfrei

16. Spieltag

JFG Sinntal/Schondratal - (SG) VFR 1927 Sulzthal

Ergebnis: 5:0 (3:0)

Torfolge:

1:0 Leon Vogler (13. Min.)

2:0 Edwin Eirich (14. Min.)

3:0 Edwin Eirich (20. Min.)

4:0 Leon Benkert (41. Min.)

5:0 Edwin Eirich (89. Min.)

Es war nachdem der Gegner, zum Teil mit 4 U17 Spielern antreten musste, ein Spiel der „einfacheren“ Art. Wir hatten die ersten 10 Minuten Schwierigkeiten das Bollwerk der Sulztaler zu knacken, bzw. waren die Füße dann so langsam gerichtet. In der 13. Minute steckte David Vogler den Ball flach, diagonal von links auf Leon Vogler dieser um kurvte den Torwart und schob zum 1:0 ein. Wobei es noch mal eng wurde, da der Keeper gut reagiert hat und Leon den Ball fast vom Fuß geklaut hätte.

Danach ging es fast Schlag auf Schlag, in der 14. Minute spielte Felix Karges einen auf den Punkt genauen diagonal Ball auf Edwin Eirich, dieser setzte sich, dank einer guten Ballannahme, durch und schob am Torwart vorbei zum 2:0 ein.In der 20. Minute folgte dann das 3:0 durch Edwin Eirich, der von Dominik Cimala herrlich durch die Mitte, angespielt wurde und er nur noch einschieben musste.

Nun habe ich die Mannschaft verändert und in der 25. Minute Luca Vogler für Edwin Eirich, in der 27. Minute Leon Benkert für David Vogler und in der 29. Minute Tom Hornung für Lukas Morshäuser eingewechselt. Dann dauerte es bis zur 41. Minute, da sich die Mannschaft dank der Wechsel etwas finden musste, bis das 4:0 erzielt durch Leon Benkert wurde.

Vorangegangen war ein schöner diagonal Ball von Tom Hornung auf Tim Weimann, dieser scheiterte am Abwehrspieler/Torwart und Leon Benkert musste dann nur noch einschieben. Vor der Pause hätte es einen Foulelfmeter geben müssen, aber der gute Schiedsrichter zog es vor, lieber den Pausen- statt dem Elfmeterpfiff ab zu geben. In der 2. Hälfte ließ ich die Mannschaft weitestgehend ohne Wechsel spielen.

Es kam noch Kilian Wehl für Leon Vogler. Es wurden aber nicht viele Chancen kreiert, was auch daran lag, dass der Gegner auch etwas stärker wurde. Aber auch daran, dass wir bei weitem nicht mehr so konzentriert spielten wie die ersten 45 Minuten. In der 66. Minute gab es dann einen doppelten Rückwechsel, Edwin Eirich für Stefan Bühner und David Vogler für Tim Weimann.

Kilian Wehl kam immer wieder zu kleineren Möglichkeiten, die aber aufgrund des guten Abwehrverhaltens des Gegners verpufften. Mit ein wenig mehr Training und Fitness hätte es doch zählbarer werden können.

In der 75. Minute wurde auch Leon Vogler für Dominik Cimala Rückgewechselt. Er nahm das Spielgeschehen wieder in die Hand, aber vertändelte durch die aggressive, aber nicht unfaire, Spielweise des Gegners immer wieder den Ball.

Den Schlusspunkt setzte Edwin Eirich mit einem sehr schön verwandelten Freistoß aus ca. 18 Metern zum 5:0.

 

NACHHOLSPIEL vom 13. Spieltag

TSV Münnerstadt - JFG Sinntal-Schondratal
Ergebnis:   2:2   (Halbzeit  0:1)

Torfolge:

0:1 Moritz Feuerstein (18. Min.)

0:2 Leon Vogler (53. Min.)

1:2 Atta Kwaku (69. Min.)

2:2 Niklas Sperlich (71. Min.)

 

Das Spiel, stand unter keinem guten Stern, da ich vor dem Spiel keine gute Vorahnung hatte. Es ging damit los, dass ich ohne Sturm antreten musste, weiter ging es, dass die doch stabile Abwehr aufgrund von „evtl. fehlender Fitness“ geändert werden musste. Der Schiedsrichter mit seinem Pfeifen, bzw. nicht Pfeifen eine Härte und Schärfe ins Spiel gebracht hat, die meiner Mannschaft nicht entgegenkommt. Es ist nicht nachvollziehbar, dass der Gegner im Sprung auf Kopfhöhe mit dem Fuß nach dem Ball tritt und es keinen Pfiff gibt. Der Gegner halten und treten darf, aber es dafür keine Sanktionen gibt. Dann wiederum für Nichtigkeiten, pfeift und lange Reden schwingt.

Aber kommen wir zum Spiel:

Wir kamen gut ins Spiel und hatten es relativ gut im Griff, wir kamen immer wieder zu guten, bis sehr guten Möglichkeiten, aber unser „Sturm“ vergab zum Teil unglücklich, zum Teil unvermögend. Wir hätten bis zur Führung in der 18. Minute, voraus gegangen war eine sehr schöne Kombination, Leon Vogler spielt einen sehr gut getimeten Ball, der von Jonas „Bubi“ Wolf sehr schön auf Moritz Feuerstein zurückgelegt wurde. Dieser konnte dank seiner guten Schusstechnik den Ball aus ca. 18 Metern neben dem Pfosten zum 0:1 einnetzen. Und weiter ging es mit dem Chancenwucher. Selbst nach dem mehr als sehr fragwürdigen Elfmeter gegen uns, den Niklas Fischer sehr gut parierte, hatten wir weiterhin Chancen „am Fließband“, die wir nicht nutzen zu wissen wussten.

In der Halbzeitpause mussten dann die Gemüter etwas beruhigt werden.

Wir starteten sehr gut in den 2. Durchgang, der in der 53. Minute mit einem langen Ball von Felix Karges auf Leon Vogler, Leon ließ 2-3 Gegner stehen und netzte dann sehr gekonnt zum 0:2 ein. Danach wurde es wie am Anfang beschrieben hektisch und somit endete das Spiel 2:2, wobei bei beiden Gegentreffern, dem Gegner tatkräftig geholfen wurde. Ich gebe zu bedenke, wenn wir uns nicht die nächsten Spiele, die durchaus sehr, sehr schwer werden, nicht steigern und ein stückweit zusammenreißen werden wir unser Saisonziel Meisterschaft nicht erreichen.

Kevin Morin

Trainer

 

 

15. Spieltag:

(SG) FC Untererthal - JFG Sinntal-Schondratal
Ergebnis:   1 : 2  (Halbzeit 0 : 0 )

Torfolge:
0 : 1 Jonas Wolf (48. Min.)
0 : 2 Felix Karges (53. Min.)
1 : 2 Lorenz Lutz (60. Min.)

Das Spiel gegen die „Erthaler“ war wie erwartet ein sehr schwieriges, da sie die Platzverhältnisse hatten um ihr körperbetontes Spiel um zu setzten. Es war ein sehr Kampfbetontes Spiel, wobei meine Mannschaft den „Kampf“ angenommen hat und sowohl spielerisch als auch körperlich dagegen gehalten hat und wir Phasenweise einen, trotz der Platz- und Wetterverhältnisse, guten Fußball gespielt haben. Allein in der ersten Spielhälfte hätten wir 2, 3, 4:1 in Führung sein müssen, aber wir gingen mit einem 0:0 in den, und das ist wörtlich zu nehmen, Pausentee. Nach dem Wiederanpfiff ging es dann Schlag auf Schlag und wir kamen in der 48. Minute, nach sehr guten Nachsetzten von Felix Tesar, der einen Querpass spielte, durch Jonas „Bubi“ Wolf mit 0:1 verdient in Führung. Felix Karges verwandelte einen von der Mittellinie getretenen Freistoß zum 0:2. In der 60. Minute erzielten die Untererthaler, aus dem nichts heraus den 1:2 Anschlusstreffer, der das Team in den nächsten 10 – 15 Minuten extrem verunsichert hat. Nach einer Korrektur des Systems, konnten die wilden und unsauberen Angriffe des Gegners eingedämmt, bzw. neutralisiert werden. Wobei wir in der letzten Minute des Spiels, wenn der Schiedsrichter nicht doch glücklich für uns, einen Elfmeter hätten gegen uns hinnehmen müssen. Da hatten wir schon großes Glück!!!

Trotzdem bin ich mit dem Auftreten der gesamten Mannschaft zufrieden und hoffe das Erfolgserlebnis in die nächsten Spiele mitnehmen zu können.

 

NACHHOLSPIEL vom 8. Spieltag

JFG Sinntal-Schondratal - JFG Grabfeld
Ergebnis:    :   (Halbzeit  :  )

 

NEUER TERMIN: Samstag, 02.12.2017, um 14.00 Uhr in Schondra

 

 

12. Spieltag:

JFG Sinntal-Schondratal - (SG) SC Diebach
Ergebnis:   2:0  (Halbzeit 0:0)

Torfolge:

Das Spiel wurde vom Gegner nicht angetreten und wurde laut Schreiben vom Sportgericht mit 2:0 für uns gewertet.

 

 

11. Spieltag:

(SG) TSV Oberthulba - JFG Sinntal-Schondratal
Ergebnis:   1 : 7  (Halbzeit 0 : 3 )

Torfolge:
0 : 1 Daniel Bengart (9. Min.)
0 : 2 Kilian Wehl (18. Min.)
0 : 3 Kilian Wehl (27. Min. FE)
0 : 4 Kilian Wehl (50. Min.)
1 : 4 (SG) TSV Oberthulba (53. Min.)
1 : 5 Felix Karges (69. Min.)
1 : 6 Daniel Bengart (78. Min. FE)
1 : 7 Tom Hornung (90. Min. FE)

Das Spiel war in der Vorbereitung schwierig einzustellen und -schätzen, da wir unter der Woche ein sehr gutes Spiel abgeliefert hatten, aber "nur" mit einem Punkt belohnt wurden. Die Vorzeichen zu Spielbeginn ließen auch die Alarmglocken etwas aufschrillen, so musste Achim Feuerstein, die vergessenen Trikots zum Spielort bringen und wir konnten unser Spielvorbereitung erst ca. 30 Min. vor Spielbeginn starten, was bei einigen die Konzentration störte.

Dies sollte sich auch in den ersten Minuten wieder spiegeln, wo die Oberthulberer 2x sehr gefährlich vor unser Tor kamen. Sie konnten aber die Chancen nicht nutzen.

Wir waren körperlich present, aber das Passspiel ließ auf dem "Acker" etwas zu wünschen überig. Nach 9 Minuten konnten wir durch Daniel Bengart mit 0:1 in Führung gehen. Durch den Führungstreffer bekamen wir Sicherheit und konnten jetzt auch an den Spielfluss von dem Dienstagsspiel anknüpfen. Man kann schon sagen, dass nach dem Führungstreffer, die Hausherren nicht mehr stattfanden und wir die Kontrolle übernahmen. Es sollte auch in dieser Schlagzahl an Chancen weiter gehen. In der 18. Minute verwandelte Kilian Wehl einen sehr schönen Pass zum 0:2. Nun wurde es etwas ruhiger im Spiel und es wurde eine Mittelfeldschlacht. Die Mittelfeldspieler mussten laut Jonas Schmitt, sehr viel arbeiten, da sie nicht immer in das Spiel eingebunden waren. Bis zum Halbzeitpfiff des, an diesem Tag sehr guten Schiedsrichters, sollte nichts mehr passieren.

 

Nach Wiederanpfiff sollte es nicht lange dauern und der, wie alle, gut aufgelegte Kilian Wehl netzte erneut zum 0:4 ein. Danach wurden wir uns etwas zu sicher und ließen die "Leine" etwas lockerer, was die Hausherren nur 3 Minuten später, nach dem 0:4, durch eine schöne Kombination im Mittelfeld zum 1:4 nutzen konnten.

Wir ließen uns nicht beirren und knüpften wenige Minuten nach dem Anschlusstreffer wieder an die vorher gezeigte Leistung an. Was sich in der 69. Minute mit dem 1:5 durch Felix Karges wiederspiegelte. Jetzt hatten wir den Willen vollenst gebrochen und die Oberthulberer konnten nicht mehr viel dagegen setzen. Daniel Bengart konnte, durch einen an Ihm verschuldeten Foulelfmeter, zum 1:6 erhöhen. In der 85. Minute wurde Tom Hornung (Spitzname: Kapitän, da im Besitz des Bootsführerscheines) rückeingewechselt und sollte auch sein erstes Saisontor erzielen. Es war ein "souverän" verwandelter Elfmeter, der mittig leicht rechts (Zitat: wäre der Keeper ins richtige Eck gesprungen, wäre er eh drüber g´hüpft! Und außerdem hatte ich keinen Druck !! Zitatende) "einschlug".

Danach beendete der Schiedsrichter das Spiel.

Ein Kompliment an meine Mannschaft für dieses gute Auftreten im Spiel und dafür dass sie sich belohnt und die Punkte eingefahren haben.

Am kommenden Samstag 25.11. haben wir endlich wieder ein Heimspiel im Sportpark Schondra. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr. Über ein zahlreiches Erscheinen würden sich die Spieler freuen.

 

Kevin Morin

Trainer

 

 

 

 

 

10. Spieltag:

(SG) TSV Unsleben - JFG Sinntal-Schondratal
Ergebnis:   2 : 2  (Halbzeit 1 : 1 )

Torfolge:
0 : 1 Jonas Wolf (3. Min.)
1 : 1 (SG) TSV Unsleben(10. Min.)
1 : 2 Kilian Wehl (61. Min.)
2 : 2 (SG) TSV Unsleben (80. Min.)


Es wurde das erwartete schwere Spiel, der Gegner hat sich durchweg auf die Defensive konzentriert und immer wieder mit langen Bällen operiert. Im gesamten Spielverlauf hatten die Hausherren keine nennenswerte Möglichkeit. Wirr wiederrum haben immer wieder sehr gute Möglichkeiten liegen lassen und somit die Möglichkeit verpasst das Spiel früh für uns zu entscheiden. Somit müssen wir uns mit der Punkteteilung, die, für uns zum Nachteil, da ca. 3-4 Meter Abseits, dann unglücklich war zufrieden geben.

 

Kevin Morin

 

9. Spieltag:

(SG) FC Eibstadt - JFG Sinntal-Schondratal
Ergebnis:   0 : 3  (Halbzeit 0 : 0 )

Torfolge:
0 : 1 Daniel Kuznetzow (46. Min.)
0 : 2 Felix Karges (62. Min.)
0 : 3 Jonas Wolf (83. Min.)

Es war für uns ein nicht einfach einzuordnendes Spiel, da der Gegner in den letzten Wochen immer wieder für Überraschungen gesorgt hat. Ausgehend von unseren Tabellensituationen, wäre es auch gefährlich gewesen den Gegner zu unterschätzten. Dies konnte ich, auch dank der guten Einstellung und der Charaktere in der Mannschaft, gut kompensieren in meiner Ansprache vor dem Spiel.

Wir hatten das Spiel zu jederzeit im Griff, der Gegner wurde lediglich, dies aber extrem, gefährlich, bei Standardsituationen.

In der 1. Halbzeit, konnten wir unser teils 100 %-igen Chancen nicht verwerten und mussten, gegen einen blassen Gegner mit einem 0:0 in die Pause gehen.

Zur 2. Halbzeit habe ich dann etwas umgestellt und wir hatten das Glück, dass es sofort in der 46. Minute gegriffen hat und wir durch Daniel "Kuzi" Kuznetzow mit 0:1 in Führung gehen konnten. Dem Tor ging eine sehr schöne Kombination von Leon Vogler auf außen zu Bubi, dieser legte in die Mitte wo Edwin Eirich den Pass sehr clever auf Kuzi durchlies, der Rest ist bekannt. Im weiteren Verlauf kamen wir immer wieder zu guten Chancen und das Spiel wurde hauptsächlich in des Gegners Hälfte ausgetragen. Meine nächste Umstellung sollte dann auch sofort greifen, da ich Felix Karges in der ca. 60 Minute, aus der 3er-Kette in den Sturm beorderte, wo er 2 Minuten später, nach einem langen Ball konnte Felix den gegnerischen Abwehrspieler überlupfen und für die Entscheidung zum 0:2 sorgen.

In Minute 83 sollte unser fleisiger Jonas "Bubi" Wolf nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Leon Vogler zum 0:3 Endstand treffen. Danach war dann auch beim Gegner die Luft raus und wir konnten das Spiel ruhig zu Ende spielen.

 

Ich bedanke mich bei den Spielern und Betreuern für das Spiel.

 

Kevin Morin

Trainer

 

8. Spieltag

JFG Sinntal-Schondratal - JFG Grabfeld
Ergebnis:    :   (Halbzeit  :  )

 

neuer Termin am 02.12.2017

 

 

 

7. Spieltag:

JFG Oberes Streutal - JFG Sinntal-Schondratal
Ergebnis:   0 : 2  (Halbzeit 0 : 0 )

Torfolge:
0 : 1 Edwin Eirich (67. Min.)
0 : 2 Edwin Eirich (73. Min.)

Wir hatten am Samstag ein echtes Spitzenspiel, welches unseren Jungs alles abverlangt hat !!!

Die ersten 15 Min. versprachen verheißungsvolles, da wir den Gegner sehr gut im Griff hatten und selber immer wieder zu Möglichkeiten kamen. Ab der ca. 16. Minute änderte sich dies, da wir uns vom teils harten, aber nicht wirklich unfairen einsteigen der Grabfelder beeindrucken ließen. Somit bekamen sie etwas Oberhand, wobei wir nie die Kontrolle über das Spiel verloren haben und der Ball trotzdem immer noch gut in unserer Kontrolle war. In der Folge kamen die Grabfelder zu einigen Chancen, aber konnten nichts Zählbares mitnehmen.

Ab der 35. Minute kamen wir wieder besser mit dem Gegner zurecht und hätten, vom doch guten Schiedsrichter, eine Strafstoß bekommen müssen, da Kilian Wehl nach einem feinen Pass in die Tiefe von einem Oberstreutaler und dem Torwart gefoult wurde. Die Pfeife des „Schiris“ blieb jedoch stumm. Es wurde auch zunehmend härter, da einige Szenen vom Unparteiischen anders interpretiert wurden und dies nicht immer zu unseren Gunsten.

Dann kam es, ja schon fast wie es kommen musste, Kilian Wehr wurde wieder mit einem schönen Pass auf die „Reise“ geschickt und von hinten leicht gestoßen, somit kam er aus dem Gleichgewicht und prallte sehr unglücklich mit dem Keeper der Gegner zusammen. Dieser musste darauf hin, auf einer Barre, das Spielfeld verlassen.

Auf dem Weg zum Anpfiff, tauschte ich mich mit dem Unparteiischen aus und wies ihn darauf hin, dass er doch die Spieler mehr schützen solle, was er auch versuchte um zu setzten.

In der Halbzeit, forderte ich die Jungs zu mehr „Härte“ aber nicht zu unfairen Verhalten auf. Dies wurde dann auch sehr gut umgesetzt und somit hatten die Hausherren da auch keine Vorteile mehr. In der 67. Minute erzielte Edwin Eichrich durch einen Freistoß das 0:1, welches aber auch der Unerfahrenheit des Ersatzkeepers geschuldet war. In der Folge, wurde das Spiel intensiver und wir konnten zur rechten Zeit, in der 73. Minute das wichtige 0:2 durch einen Fernschuss von Edwin Eichrich erzielen. Nun wurde es sehr wild und hektisch sowohl im als auch außerhalb des Feldes. Wobei die harten/unfairen/unnötigen Aktionen von den Hausherren VOLLSTRECKT wurden. Was mich dann in Rage versetzte, da diese teils von außen gefordert und beklatscht wurden. In der 65. Minute grätschte die Nr. 10 (Max Baumbach) der Hausherren unseren Leon Benkert von hinten in die Beine, was das Fass dann endgültig zum Überlaufen brachte. Der Schiedsrichter beließ es allerdings „NUR“ bei Gelb.

Nach dem letzten heftigen Ansturm der Grabfelder, wurde die Partie dann abgepfiffen und alle Beteiligten, gaben sich die Hand, wie es sich unter fairen Sportsmännern gehört.

Wir freuen uns über die 3 Punkte und hoffen, dass die Reise in der oberen Tabellenhälfte weiter gehen wird. Auch würden sich die Jungs über eine „Auswärtsunterstützung/-Fans“ freuen. In den nächsten 3 Wochen haben wir ein sehr schweres Programm und freuen uns über jede Unterstützung.

Kevin Morin

Trainer


 

4. BFV-Pokalrunde - Halbfinale:

JFG Grabfeld - JFG Sinntal-Schondratal
Ergebnis:  3 : 0 (Halbzeit 0 : 0 )

Torfolge:
1 : 0 JFG Grabfeld (71. Min.)
2 : 0 JFG Grabfeld (85. Min.)
3 : 0 JFG Grabfeld (91. Min.)

70 Minuten lang den Ball und Gegner beherrscht, um am Ende mit leeren Händen dazustehen - sehr schade.

Mehrere gute Chancen vergaben unsere Stürmer bzw. scheiterten immer wieder am einheimischen Torwart. Sogar einen Elfmeter konnten wir nicht verwerten und so belohnte sich unser Team nicht für ein richtig tolles Spiel.

Die Grabfelder kämpften mit hohem Einsatz um jeden Ball, standen tief in der Abwehr und konterten uns am Ende aus. Das Ergebnis täuscht über den kompletten Spielverlauf.

Gratulation zum Einzug ins Endspiel gegen Großbardorf !!  Schade wir hätten gerne das Finale gespielt.

 

persönlicher Bericht von Achim Feuerstein

 

6. Spieltag:

spielfrei

 

5. Spieltag:

(SG) SV Ramsthal - JFG Sinntal-Schondratal
Ergebnis:  1 : 4  (Halbzeit  0 : 2)

Torfolge:
0 : 1 Daniel Bengart (21. Minute)
0 : 2 Daniel Bengart (25. Minute)
0 : 3 Jonas Wolf (66. Minute)
1 : 3 Sebastian Zink (67. Minute)
1 : 4 Daniel Bengart (72. Minute)

Das Spiel wurde mit 7 Minuten Verspätung angepfiffen. In den ersten 5 Minuten war es ein Abtasten von beiden Mannschaften. In der 6. Minute kam der Stürmer von Ramsthal sehr gefährlich mit einem Kopfball vor das Tor von Niklas Fischer. Dieser wurde aber knapp am linken Pfosten vorbei geköpft. Nach dieser Chance haben wir das Spiel übernommen und hatten Chancen im Minutentakt. In der 20. Minute wurde Jonas "Bubi" Wolf im Mittelfeld gefoult. Den folgenden Freistoss bringt Dominik Cimala hoch in den 16er, wo Daniel Bengart den Ball ins lange Eck, zum Führungstreffer, verlängert. Es kam in der 20. Minute zum ersten Wechsel: David Vogler für Luca Vogler. Nur 4 Minuten später kommt Kilian Wehl durch einen tollen Pass vor den gegnerischen Keeper. Dieser pariert den Schuss, der Abpraller landet direkt vor dem mitgelaufenem Daniel Bengert, der den Ball zum 2:0 ins leere Tor einschieben konnte. Wir machten weiterhin Druck, aber haben in den folgenden Minuten bis zur Halbzeit das nächste Tor leider nicht erzielen können. In der 40. Minute wurde dann Tom Karges für Tom Hornung eingewechselt. Pünktlich nach 45 Minuten pfiff der gut leitende Schiedsrichter zur Halbzeit ab.

Nach 15 Minuten ging es weiter.

In der 50. Minute wird Daniel Bengart am Fuß getroffen und wurde durch Luca Vogler ersetzt. Nach 10 Minuten in der zweiten Hälfte kam Ramsthal wieder gefährlich mit einem Kopfball vor das Tor, aber Niklas Fischer hat den Ball sicher fangen können. Ab der 60. Minute haben wir wieder Chancen im Minutentakt herausgespielt. In der 67. Minute war es dann soweit,  Jonas "Bubi" Wolf umkurvte den Keeper und legt den Ball ins leere Tor zum 3:0. Nur eine Minute später trifft der Gegner zum Anschlusstreffer. Unsre Abwehr wartete auf den Abseitspfiff, der nicht kam. Der Stürmer konnte ohne Behinderung den Ball an Niklas Fischer vorbeilegen. In der 72. Minute wird Kilian im Strafraum gefoult und es gab Elfmeter. Daniel Bengart schob den Ball stark in die linke untere Ecke. In den folgenden Minuten hätten wir noch erhöhen können, aber brachten den Ball nicht ins Tor. Edwin Eirich macht in der 82. Minute dann seinen Platz für seinen Bruder Daniel frei.

In der 90. Minute trafen die Gegner noch mal die Latte. Nach dieser Szene war das Spiel vorbei. Bis auf ein paar kleine Szenen im Spiel war das heute eine starke Leistung von unserem Team.

Luca Rüttger

Spieler

 

3. BFV-Pokalrunde :

JFG Sinntal-Schondratal - (SG) TSV Oberthulba
Ergebnis:  3 : 1 (Halbzeit 1 : 0 )

Torfolge:
1 : 0 Daniel Bengart (14. Min.)
1 : 1 Christian Herrlein (TSV Oberthulba) 53. Min. (Foulelfmeter)
2 : 1 Kilian Wehl (62. Minute)
3 : 1 Kilian Wehl (81. Minute)

In der 3. Runde des Baupokals empfing die JFG den Ligakonkurrenten aus Oberthulba. Aufgrund der vielen Verletzungen sah Trainer, Kevin Morin, sich gezwungen eine Formationsänderung vorzunehmen, welche sich allerdings zu einem Geniestreich entwickeln sollte. Mit zwei Sturmspitzen liefen die Spieler der Heimmannschaft die Abwehrreihe früh an und erzielten damit durch Daniel Bengart in der 14. Minute den Führungstreffer. Die Spieler aus Thulba schienen oft verzweifelt, was sie durch Weitschüsse aus 50 Metern deutlich machten, mit der Absicht den Torhüter zu überlisten. Trotz der Schondra-typischen Platzverhältnisse gelang es den Mittelfeld Akteuren Ball und Gegner laufen zu lassen und gaben somit auch keine Chancen das eigene Spiel aufzuziehen. In der 20 Minute verletzte sich Tom Hornung am Knie und wurde durch Felix Karges ausgewechselt. Dieser konnte nahtlos an die sehr gute Leistung von Tom anknüpfen und ließ keine Schwächen zu. Sichtlich überzeugt von seiner Taktikumstellung gab der Coach aus Wildflecken, den Spielern auf den Weg, zur 2. Halbzeit ja nicht nachzulassen. Durch einen Fehlpass im Aufbauspiel und der nötigen Antizipation konnte sich Christian Herrlein im Mittelfeld den Ball holen und beinahe mühelos bis vors Tor laufen, unfair gestoppt wurde er dann jedoch vom Schlussmann der Gastgeber. Der Schiedsrichter zeigt auf den Punkt und der Gefoulte trifft sicher.(53. Min). Doch das nächste Tor musste fallen. Keine 10 minuten später kam es zu einer erneuten Führung der Heimmannschaft durch Kilian Wehl. (62.Min). Eine schön anzusehende Fußballpartie neigt sich dem Ende, fand aber dennoch einen hässlichen Abschluss. Zur Freude der JFG schnürrte Kilian Wehl durch einen klasse Sprint an Verteidiger und Torwart vorbei seinen Doppelpack. (81.Min) Die Euphorie hielt wie angekündigt nicht lange an, fünf Minuten nach dem Treffer verletzte sich Innenverteidiger Luca Rüttger schwer. Der Notdienst musste gerufen und das Spiel aufgegeben werden. Dank der Einsicht der Gäste muss das Spiel nicht wiederholt werden und wird als Sieg für Sinntal/Schondratal gewertet.

Edwin Eirich

Spieler

 

Dem Bericht von Edwin Eirich ist nichts mehr hinzu zu fügen. Luca Rüttger konnte das Krankenhaus bereits wieder verlassen und kam zum Glück glimpflich davon. Er hat eine starke Rückenprellung und eingequetschte Nerven. Wir hoffen Ihn in den nächsten 2-4 Woche wieder im Team begrüßen zu dürfen.

Tom Hornung ist bei einer Rettungsaktion, ohne Einwirkung des Gegners, die Kniescheibe rausgesprungen. Auch hier hoffen wir Ihn in den nächsten 2-4 Wochen wieder im Team begrüßen zu können.

Kevin Morin

Trainer

 

 

4. Spieltag:

JFG Sinntal-Schondratal - (SG) FC Untererthal
Ergebnis:  2 : 1  (Halbzeit  0 : 1)

Torfolge:
0 : 1 Lukas Graf (FC Untererthal) 20. Minute
1 : 1 Leon Vogler (77. Minute)
2 : 1 Dominik Cimala (88. Minute)

 

Wir sind mit dem Vorhaben ins Spiel gegangen, die unglückliche Pleite von vergangener Woche wettzumachen und hatten uns taktisch und läuferische einiges vorgenommen.

Jedoch konnten wir in der 1. Halbzeit nichts davon umsetzen, im Gegenteil, wir waren in der Abwehr ungewohnt anfällig und luden die Erthaler zu einigen sehr gefährlichen Abschlüssen ein. Einer dieser Chancen nutze dann in der 20 Minute Lukas Graf, der eine, Anhäufung von Fehlern, welche damit endete, dass Niklas Fischer über den Ball trat (Platzfehler), nutze und zum 0:1 einnetzte. Wir konnten in der Folge das Spiel nicht beruhigen und auch keine zwingenden Torchancen kreieren. So ging es mit diesem Ergebnis in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit, und nach einer Umstellung im Mittelfeld, bekamen wir das Spiel immer besser in den Griff und konnten uns einige Chancen erarbeiten. Jedoch rannten wir, durch Ungenauigkeiten im Abschluss und dem guten Gästekeeper, weiter dem Rückstand hinterher.

Dann in der 77 Minute war es endlich soweit und wir konnten uns durch Leon Vogler, welcher von Edwin Eirich eine Flanke, aus dem linken Halbfeld in den Strafraum serviert bekam und diese via Volley abschließen konnte belohnen und zumindest auf ein, für den Gegner schmeichelhaftes 1:1 stellen.

In der Folgezeit übten wir immer mehr Druck, durch eine Umstellung auf eine 3er-Kette und dem dadurch resultierendem Übergewicht im Sturm, auf die jetzt doch sehr wackelig wirkenden Erthaler aus. Wir konnten zahlreiche Ecken nicht verwerten, obwohl wir immer die Lufthoheit hatten.

In der 88 Min. sollte sich dies aber dann ändern. Nach einer gewonnen Kopfballverlängerung von Luca Rüttger, konnte Dominik Cimala den Ball aufnehmen und nach dem er einen grätschenden Abwehrspieler um kurvte, den Ball zum, jetzt verdienten, 2:1 einnetzen.

In der Folgezeit hatten wir noch die Möglichkeit das Ergebnis zu erhöhen.

Mit der 2. Halbzeit bin ich alles in allem zufrieden, über das Verhalten in der 1. Halbzeit, werden wir in der kommenden Trainingswoche ausführlich in einigen Übungen sprechen. Wobei uns hierfür nicht viel Zeit bleiben wird, da wir am Mittwoch 04.10.2017 um 19.00 Uhr, am alten Platz in Schondra, das nächste Pokal haben. Hier zu lade ich alle Fans/Gönner der U19 ein.

 

Kevin Morin

Trainer

 

 

3. Spieltag:

(SG) SG Stadtlauringen/Ballingshausen - JFG Sinntal-Schondratal
Ergebnis:  3 : 2 (Halbzeit 1 : 2)

Torfolge:
0 : 1  Kilina Wehl (2. Minute)
0 : 2  Leon Benkert (38. Minute)
1 : 2  (SG) SG Stadtlauringen/Ballingshausen (43. Minute)
2 : 2  (SG) SG Stadtlauringen/Ballingshausen (48. Minute)
3 : 2  (SG) SG Stadtlauringen/Ballingshausen (90+3. Minute)

Durch unseren Stürmer Kilian Wehl gingen wir schon in der ersten Minute mit 0:1 in Führung. Von Anfang an  machten wir gleich viel mehr Druck auf das gegnerische Tor wie in den Spielen zuvor und hatten somit auch mehrere Chancen zum 0:2. 

Durch ein Missverständnis des Schiris musste dann unsere Nummer 8, Moritz Feuerstein, für fünf Minuten vom Platz. Leon Benkert gelang es nach einem schönen Eröffnungspass von Dominik Cimala über Kilian Wehl das verdiente 0:2 in der 39. Minute. Eigentlich wollten wir das 0 : 2 mit in die Pause nehmen, doch dann wurde gegen uns noch einen vermeintlichen Elfmeter gepfiffen, der dem Gegner den Anschlusstreffer gewährte.

So starte die zweite Hälfte mit einem Zwischenstand von 1:2. Aber es sollte nicht dabei bleiben, den in der 47. Minute gelang es der Nummer 11 von der SG das 2 : 2. Die Partie war danach auch ziemlich ausgeglichen. Dominik Cimala hatte noch eine Kopfballchance nach einer schönen Ecke von Leon Vogler und Kilian Wehl hätte das 2 : 3 in der 69. Minute nach starkem Alleingang machen müssen, doch er schoss frontal auf den Torwart.

Letztendlich wurden wir in der 5. Minute der Nachspielzeit doch noch durch einen vermeintlichen Eckstoß des Gegners bestraft und verloren unglücklich mit 2 : 3 in Stadtlauringen.

 

Spielbericht von Felix Karges

Spieler

 

 

Wir sind am Samstag mit viel Vorfreude zu unserem Gegner aus Stadtlauringen/Ballingshausen gefahren. Das Spiel hat auch sehr gut für uns begonnen, denn nach 2 Minuten konnten wir zum ersten Mal, durch Kilian Wehl, jubeln. Er konnte sich, nach Ballgewinn gegen die Innenverteidigung des Gegners, sehr gut setzten und zur überraschenden Führung einnetzten. In der Folge Zeit konnten wir immer wieder zu gefährlichen Abschlüssen kommen, diese aber nicht in zählbares ummünzen. Nach einigen gefährlichen Aktionen des Gegners konnten wir in der 39. Minute durch eine gute Kombination, Dominik Cimala spielt mittig auf Kilian Wehl, dieser konnten in den halb rechten Raum durchstecken auf Leon Benkert, dieser konnte freistehend auf das Tor zulaufen und zum 0:2 stellen.

Stadtlauringen spielte immer wieder lange Bälle auf ihren gefährlichen Mittelstürmer (Lukas Heid). Er konnte in der 43. Minute einen Zweikampf gegen Dominik Cimala gewinnen, dieser endete in einem doch eher fragwürdigen Elfmeter. Diesen konnte der Außenstürmer, Florian Schulze, vom Punkt sehr souverän, kurz vor dem Pausenpfiff, zum 1:2 verwandeln.

Nach einer sehr intensiven 1. Halbzeit, gerieten wir in der 47. Minuten leicht, durch einen sehr druckvollen Beginn der Stadtlauringer, unter die Räder. Lukas Heid, konnte nach einer Flanke von rechts den Ball glücklich, aber doch sehr gut verarbeiten und von 18 Metern auf 2:2 stellen.

Das Spiel wurde immer intensiver und bewegte sich auf einem sehr hohen Niveau. Durch einige auf beiden Seiten zweifelhafte Entscheidungen des schwachen Schiedsrichters, konnten wir die eine oder andere Möglichkeit nicht nutzen, in der 69. hatten wir die beste Möglichkeit durch Kilian Wehl. Er scheiterte nach einem sehr gut vorbereiteten Ball von Leon Vogler am herauslaufenden gegnerischen Torwart (Marius Hummel).

Dann kam es wie es kommen musste, nach einer angezeigten Nachspielzeit von 2 Minuten, welche durch den Schiedsrichter auf 4 Minuten gedehnt wurde und einem Eckball der niemals hätte gegeben werden dürfen, netzten der freistehende Michael Schlechter, zum 3:2 Siegtreffer für den Gastgeber ein.

Ich möchte den Spieler ein besonderes Lob für ihr, kämpferisch, spielerisch und taktisch gutes Spiel gratulieren. In dem alles umgesetzt wurde, was vom Trainer vorgegeben wurde. Am Ende hat es am nötigen Glück, der fehlenden Wechselmöglichkeiten und der immer wieder schwachen Leistung des Schiedsrichters gefehlt.

Im nächsten Heimspiel gegen Untererthal gilt es diese Niederlage wieder vergessen zu machen und den Ausgang positiv zu gestalten. Hierzu möchte ich alle Fans/Unterstützer auffordern sich am Sonntag 01.10.2017 um 15.00 Uhr am Sportpark in Schondra einzufinden und die Jungs zum Sieg zu verhelfen.

Kevin Morin

Trainer

 

 

2. BFV-Pokalrunde :

(SG) DJK Unterweißenbrunn - JFG Sinntal-Schondratal
Ergebnis:  0 : 6 (Halbzeit 0 : 2)

Torfolge:
0 : 1  Edwin Eirich (20. Minute)
0 : 2  Edwin Eirich (20. Minute)
0 : 3  Dominik Cimala (55. Minute)
0 : 4  Jonas Wolf (60. Minute)
0 : 5  Moritz Feuerstein (62. Minute)
0 : 6  David Volger (77. Minute)

 

Eine Runde weiter

 

Wir starteten sehr gut in das erste Pokalspiel gegen die DJK Unterweisenbrunn.

Dominierten das ganze Spiel über. Und so gingen wir nach einem direkt verwandelten Freistoß von Edwin Eirich in der 20. Minute mit 0 : 1 in Führung. 8 Minuten gelang es Edwin Eirich nach einem schönen Pass von Leon Vogler sein Doppelpack zu schnüren. Bis kurz vor der Halbzeit hat die DJK noch ein paar Chancen um den Anschlusstreffen zu erzielen.

Somit gingen wir mit einer Führung von 0 : 2 in die Halbzeitpause.

In der 58. Minute erzielte Dominik Cimala nach einer Ecke von Leon Vogler ein schönes Kopfballtor zum 0 : 3. nur 4 Minuten später gelang es dem eingewechselten Jonas Wolf nach schönen Versuch von Luca Rüttger das 0 : 4.

Und in der 64. Minute gingen wir durch Moritz Feuerstein, der einfach mal abziehte und den Ball direkt unter die Latte setzte, mit 0:5 in Führung.   

Wir kombinierten im Mittelfeld weiter und weiter und machten so noch in der 78. Minute durch David Vogler mit 0 : 6 alles klar!

Zum Ende hinaus passierte nicht mehr viel und gewann somit das erste Pokalspiel gegen die DJK Unterweisenbrunn mit einem deutlicheon 0 : 6

 

Felix Karges

Spieler

 

Wir hatten das Spiel zu jeder Zeit unter Kontrolle. Wobei die Unterweißenbrunner immer wieder Nadelstiche, mit schnellen Kontern, setzten konnten. Diese konnten wir aber dank unserer starken Verteidigung neutralisieren.

Alles in allem konnten wir trotz des doch sehr kleinen Platzes unser Spiel über Außen umsetzen und die Unterweißenbrunner immer wieder vor unlösbare Situationen stellen. wir haben durch eine konsequente Spielweise das Spiel über die komplette Spielzeit unter Kontrolle. Somit geht das Ergebnis in dieser Höhe auch voll in Ordnung.

Wir hatten das Spiel auch als Vorbereitung auf das "Spitzenspiel" am Samstag gegen Stadtlauringen genutzt.

Kevin Morin

Trainer

 

2. Spieltag:

JFG Sinntal-Schondratal - TSV Münnerstadt
Ergebnis:  2 : 1 (Halbzeit 1 : 1)

Torfolge:
1 : 0  Leon Vogler (40. Minute)
1 : 1  Patrick Iff (42. Minute)
2 : 1  Daniel Bengart (75. Minute)

Schwer erkämpfter Sieg

Die erste gefährliche Situation gehörte dem Gegner, die mit Ihrem 10er gut durch das unsortierte Mittelfeld und die neu formierte Abwehr,  in die Schnittstellen spielten, dann aber von Dominik Cimala abgelaufen wurde. Dies blieb auch für lange Zeit ihre einzige Chance in der 1. Halbzeit. Nach ca. 15 - 20 Minuten haben wir das Spiel in den Griff bekommen und uns immer wieder mit schönen Kombinationen vor das Tor des Gegners gespielt, wo wir teils schwach abschlossen, teils durch gute Paraden des gegnerischen Tormanns. Wir haben es in dieser Phase verpasst, auf 1, 2 oder gar 3 Tore zu stellen. In der 40. Minute war es dann endlich soweit, eine Flanke aus dem rechten Halbfeld in die Schnittstelle der Innenverteidiger, wurde von Leon Vogler gedankenschnell und technisch sehr gut, verarbeitet und zum 1:0 im langen Eck untergebracht. Alle Freude währte nicht lange, da wir durch ein sehr schlechtes Abwehrverhalten, den Gegner zum 1:1 Ausgleich einluden, welcher diese auch annahm. Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die "Mürschter" nicht eine Torchance !! Für die zweiten 45 Minuten hatten wir uns einiges vorgenommen, was aber durch das krasse Fehlverhalten von Felix Karges etwas gedämpft wurde. Dieser wurde, nach einem verbalen Aussetzer gegen einen Münnerstädter Spieler, welcher ihn sehr rüde von den Beinen holte, mit einer glatt roten Karte, des Feldes verwiesen. Nach einem Austausch mit dem Schiedsrichter meiner Seitz, musste ich ebenfalls, ohne jegliche vorherige Ermahnung, den Platz verlassen. Nach der roten Karte, stellten wir auf eine 3er-Kette um, sodass wir im Mittelfeld und im Sturm keine "Einbußen" haben sollten. Im Verlauf übernahm Jochen Knüttel die sportliche Leitung und führte die Mannschaft mit cleveren Auswechslungen zum Sieg. Dieser wurde in der 75. Minute durch Daniel Bengart aus dem Gewühl, nach einer Ecke, heraus erzielt. 

 

Fazit:

Der Sieg ist aus meiner Sicht verdient, da wir das Spielgeschehen über die gesamte Spieldauer immer im Griff hatten. Selbst mit einem Spieler in Unterzahl, konnten die Münnerstadt nicht entscheidend vor unser Tor kommen um den Ausgleich zu erzielen.

Kevin Morin

Trainer

 

1. Spieltag:

(SG) SC Diebach - JFG Sinntal-Schondratal
Ergebnis:  2 : 3 (Halbzeit 0 : 0)

Torfolge:
1 : 0  Moritz Gnerlich (58. Minute)
1 : 1  Kilian Wehl (64. Minute)
1 : 2  Luca Vogler (65. Minute)
1 : 3  Kilian Wehl (80. Minute)
2 : 3  Moritz Gnerlich (82. Minute)

Mit einem Auswärtssieg beginnen wir somit die Saison !!

Das Spiel war im Vorfeld sehr schwer einzuschätzen für mich, da ich in der Vorbereitung, nicht alle Spieler, wegen Urlaub, Verletzung und Operation, zur Verfügung hatte. An diesem Spieltag hatte ich dann auch nur 11 Feldspieler plus einen angeschlagenen Ersatztorwart zur Verfügung. Wir hatten aber das Spiel von Anfang an im Griff und konnten uns immer wieder mit guten Kombinationen uns vor das Tor der Diebacher spielen. Das einzige was gefehlt hat, war ein ummünzen der Bemühungen in ein Tor. So kamen wir in der 6. Minute durch Edwin Eirich nach einer Ecke zum Kopfballabschluss. In der
1. Minute hatten wir gleich 3 Mal die Möglichkeit, durch Jonas Wolf, Kilian Wehl und Edwin Eirich auf ein 1:0 zu stellen. Kurz vor der Halbzeit hätte man durch Kilian Wehl, der durch Jonas „Bubi“ Wolf sehr gut von außen bedient wurde, in Führung gehen müssen, der Ball wurde aber von der Latte am erfolgreichen Abschluss gehindert. In der 2. Hälfte habe ich dann etwas umgestellt, was darin geendet hat, dass die Diebacher, mit ihren langen Bällen, gefährlicher wurden, da wir nicht konsequent genug die Zweikämpfe angenommen haben, kam es wie es kommen musste und die Diebacher gingen durch einen langen Balle, der von Moritz Feuerstein unterlaufen wurde, mit Ihrer ersten Chance, in der 55. Minute gleich in Führung. Danach haben wir zum Glück sehr schnell die Antwort geben können und sind in der 62. durch einen schönen halb hohen Pass von Leon Vogler, aus dem Halbfeld, auf Kilian Wehl, der den Ball sehr schnell unter Kontrolle brachte und dann unten links abschließen konnte. In der 63. Min. gingen wir durch Luca Vogler, dem eine Flanke von rechts „misslang“, mit 1:2 in Führung, danach wurde das Spiel offener, wobei die Diebacher auch immer wieder gefährlich vor unserem Strafraum auftauchen konnten.  Nach einem unglücklichen Abschlag der Diebacher, konnte Kilian Wehl in der 78. Min. auf 1:3 stellen. Ab diesem Zeitpunkt wurde es eine Mittelfeldschlacht, in der es auch zur Sache ging, aber nie überhart bzw. unfair war. Nach einem langen Ball der aus einem Freistoß resultierte, waren wir in der Abwehr vogelwild, die Diebacher konnten diese Verwirrung nutzen und zum 2:3 in der 80. Min. stellen. Unser Rechtsaußen Daniel Bengart scheiterte in der 82. Min. am, immer wieder sehr stark agierenden, Gästekeeper. Hier ein besonderes Lob für seine immer wieder guten Paraden. 

 

Fazit:

Konditionell konnten wir mit den Diebachern mithalten, die auch Schwierigkeiten hatten, einen vollzähligen Kader mit U19 Spielern aufzubieten. Spielerisch waren wir über die gesamte Spieldauer überlegen, nur der Abschluss war nicht effizient genug. somit geht das 2:3 voll in Ordnung.

Kevin Morin

Trainer