Spielklasse:

Bezirksoberliga Bezirk Unterfranken

Tabelle und Ergebnisse:

Trainer: Horst Tong

Hintere Reihe von links:  Trainer Horst Tong, Martin Niklas, Fabienne Beck, Tim Weimann, Niklas Beck, Luis Kretz, Claudius Veth, Bastian Finn
Vordere Reihe von links: Gabriel Raab, Tim Stecklein, Lars Schlemmer, Marius Fischer, Nils Tong, Theresa Hüfner, Daniel Eirich

 

Trainer:    Horst Tong

Betreuer: Alexander Stecklein

Spielerkader

Tor:           Bastian Finn

Abwehr:    Benjamin Hackbusch, Luis Kretz, Niklas Beck, Gabriel Raab, Marius Fischer, Niklas Martin

Mittelfeld: Daniel Eirich, Tim Weimann, Claudius Veth, Fabienne Beck, Theresa Hüfner, Julian Büchner

Sturm:      Tim Stecklein, Nils Tong, Lars Schlemmer

 

22. Spieltag:
JFG Sinntal / Schondratal - JFG Kreis Würzburg Süd-West  3:8
Torfolge:

 

21. Spieltag:
TSV Großbardorf - JFG Sinntal / Schondratal  6:2
Torfolge:

..

 

 

20. Spieltag:
JFG Sinntal / Schondratal - FC Würzburger FV  2:7
Torfolge:

0:1  Andre Rumpel (5. Minute)
1:1  Tim Weimann (7. Minute)
1:2  Enrico Mager (14. Minute)
2:2  Tim Weimann (28. Minute)

2:3  Enrico Mager (33. Minute)
2:4  Enrico Mager (38. Minute)
2:5  Andre Rumpel (39. Minute)
2:6  Andre Rumpel (49. Minute)
2:7  Noah Volmer (52. Minute)

 

....Spielbericht auf infranken.de

 

Trainer Horst Tong stellte sein Team gegen den Tabellenzweiten aus Würzburg toll ein. Die technisch versierten Gäste wurden sofort beim Spielaufbau gestört und bei Ballgewinn schnell nach vorne gespielt. Doch bereits in der 5. Spielminute schlug es im JFG Kasten ein. Bei einer eigentlich ungefährlichen Situation spielte Niklas Beck den Ball auf seinen Keeper Bastian Finn zurück, der bei seinem Befreiungsschlag die Kugel nicht richtig traf und somit einen Konter für die Gäste einleitete. Bei dem anschließenden Flachschuss in die lange Ecke hatte Finn keine Abwehrchance. Dieser frühe Rückstand schockte das Tong Team aber nur kurz. Schon 2 Minuten später schlug ein Freistoß von Tim Weimann aus 15 Metern im Würzburger Gehäuse zum Ausgleich ein, hier sah der gegnerische Torwart Lorenz Bönisch nicht gut aus. Nun agierten die JFGler mutiger nach vorne. Wiederum war es Tim Weimann, dessen Schuss nur knapp das Tor verfehlte. In der 14. Minute schloss Enrico Mager einen tollen Angriff über die linke Seite mit dem erneuten Führungstreffer für den FV ab. Das JFG Team lies aber nicht locker und bot dem Favoriten aus Würzburg Paroli. Der durchgebrochene Claudius Veth konnte in der 22. Minute nur kurz vor der Strafraumlinie durch ein Foulspiel gestoppt werden. Der folgende Freistoßhammer von Weimann wurde jedoch von der Mauer geblockt. Auf der Gegenseite vereitelte Keeper Finn sowie die gut stehende Abwehr um Luis Kretz und Fabienne Beck einige Torchancen der Würzburger. Kurz vor dem Halbzeitpfiff eroberte sich Marius Fischer die Kugel und steckte diese geschickt auf den heranstürmenden Mittelfeldstrategen Tim Weimann durch. Weimann ließ zwei Abwehrspieler stehen und schob clever am Torwart vorbei zum Ausgleichstreffer ins lange Eck ein.

 

Mit wütenden Angriffen starteten die Gäste in die zweite Halbzeit. Unser Team war in diesen Minuten nicht richtig wach und ließ dem Gegner zu viel Platz. Der Dreifachschlag nach schönen Spielzügen der Würzburger brachte früh die Vorentscheidung. Beim 2 zu 4 konnte Keeper Finn den ersten Schuss mit einem tollen Reflex noch klären, war aber beim Nachschuss machtlos. Unser Team kam nur noch sporadisch vor das Würzburger Tor, Claudius Veth und Nils Tong hatten Pech bei ihren Torschüssen. Der Tabellenzweite spielte überlegen und schraubte das Ergebnis zum verdienten Sieg in die Höhe.

 

Stimmen zum Spiel:

 

Sebastian Keller, Trainer Würzburger FV: 

„Mein Team hat sich nach gutem Beginn gegen einen starken Gegner sehr schwer getan. Das Unentschieden zur Halbzeit war gerecht. Zur zweiten Halbzeit sind wir sehr gut gestartet und hatten durch die schnellen Tore viel Selbstvertrauen und das Spiel im Griff. Wir haben verdient gewonnen.“

 

Horst Tong, Trainer JFG Sinntal-Schondratal:

 „Meine Mannschaft hat in der ersten Hälfte meine Anweisungen super umgesetzt. Der Gegner wurde sofort gestört und wir waren mutig im Spiel nach vorne. In der zweiten Halbzeit konnten wir mit den spielerisch überlegenen Gästen nicht mehr mithalten. Der Sieg der Würzburger geht voll in Ordnung.“

 

Manfred Fischer, Zuschauer und Trainer U17 der JFG Sinntal-Schondratal:

„Das Team von Horst Tong hat von Beginn an taktisch sehr klug gespielt und mit ihren kämpferischen Mittel gut dagegen gehalten. Auch wurde das zweite Tor sehr schön herausgespielt. In der zweiten Halbzeit waren wir zu weit weg von Gegner und sind nicht mehr so in die Zweikämpfe gekommen, wie noch im ersten Durchgang. Durch vermeidbare Fehlpässe beim Spielaufbau konnten die Würzburger einfache Tore erzielen. Das Ergebnis geht OK.“

 

19. Spieltag:
JFG Euland-Region - JFG Sinntal / Schondratal  0:4
Torfolge:
0:1  Veth Claudius  2''
0:2  Weimann Tim  11'' (Elfmeter)
0:3  Fischer Marius  21''
0:4  Tong Nils  32''

Der Jubel der Rhöner war nach dem Schlusspfiff des souveränen Schiedsrichters Maximilian Hofmann (DJK Schweinfurt) grenzenlos. Nach dem, auch in dieser Höhe hochverdienten Sieg gegen den direkten Mitabstiegskonkurenten ist der Klassenerhalt bereits am viertletzten Spieltag geschafft und man kann ein weiteres Jahr für die höchste U13 Liga in Unterfranken planen.

Zum Spiel: Sofort nach Anpfiff übernahm das Tong-Team die Initiative und drängte den Gegner in die eigene Hälfte. Gleich beim ersten Angriff über die linke Seite konnte sich Claudius Veth gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und zog aus spitzem Winkel ab. Die Kugel prallte vom Innenpfosten zur Führungstreffer ins Netz. Diese frühe Führung brachte dem Team viel Selbstvertrauen und auch die nötige Ruhe im Aufbauspiel. Immer wieder wurden tolle Spielzüge, eingeleitet von Fabienne Beck, Gabriel Raab und Luis Kretz über unseren Spielmacher Tim Weimann vorgetragen. Dieser fand in den beweglichen Außenläufern Claudius Veth und Marius Fischer sowie der Sturmspitze Tim Stecklein stets Abnehmer, die gefährlich vor dem Euland-Tor auftauchten. In der 8. Spielminute verfehlte ein Schuss von Tim Weimann aus Nahdistanz nur knapp das Tor. Kurz darauf stellte sich Marius Fischer bei einem Angriff im 16er clever zwischen Ball und Gegenspieler, dieser konnte Fischer nur durch ein Foulspiel stoppen. Den fälligen Elfer zimmerte Tim Weimann zur 2 zu 0 Führung unhaltbar in die Maschen. In der 21. Minute setzte sich wiederum der starke Claudius Veth auf der linken Seite gut durch, legte auf den mitgelaufenen Marius Fischer quer, dieser lies dem gegnerischen Torwart bei seiner Direktabnahme keine Abwehrchance und erzielte das 3 zu 0. Kurz vor der Halbzeit fand wiederum eine Veth-Flanke Marius Fischer, doch sein Kopfball strich nur Millimeter am Gehäuse vorbei.

Zur zweiten Halbzeit brachte Trainer Horst Tong mit Theresa Hüfner und Nils Tong zwei frische Kräfte. Diese Einwechslungen zahlten sich unmittelbar nach Wiederanpfiff aus. Nach einem feinen Doppelpass spielte Theresa Hüfner ihren Angriffspartner Nils Tong frei, dieser vollstreckte aus 9 Metern in Torjägermanier. In der 42. Minute konnten die Gastgeber zum ersten Mal gefährlich vor das von Bastian Finn gehütete Tor kommen, der Schussversuch ging aber deutlich am Kasten vorbei. Nur 4 Minuten später musste Fabienne Beck kurz vor der Torlinie für den geschlagenen Keeper retten. Ansonsten ließen die bis zum Schluss konzentrierten Rhöner nichts mehr anbrennen. Leider musste Horst Tong erneut den Torwart wechseln. Für den an der Schulter verletzten Bastian Finn ging wieder unser Allrounder Niklas Beck zwischen die Pfosten. In den letzten 10 Minuten vergaben Tim Stecklein und Co noch einen höheren Sieg, dies tat aber der Freude nach dem Abpfiff keinen Abbruch.

Nun hat sich das Team für ein weiteres Jahr Bezirksoberliga qualifiziert. In der ganzen Saison stand das Team nie auf einem Abstiegsplatz und lies sich auch in einer Schwächephase nicht aus der Ruhe bringen. Ein großes Kompliment für diese tolle Leistung gilt dem ganzen Team sowie den beiden verantwortlichen Trainern Horst Tong und Alexander Stecklein.

Das nächste Spiel am kommenden Samstag, 31.05.2014 findet wegen Sanierungsarbeiten nicht am Sportgelände in Wildflecken, sondern in Breitenbach statt. Anpfiff ist bereits um 11:30 Uhr.

 

 

18. Spieltag:
FC Würzburger Kickers - JFG Sinntal / Schondratal  4:2
Torfolge:
1:0  Ganz Luis  15''
1:1  Stecklein Tim  20''
1:2  Stecklein Tim  23''
2:2  Ganz Luis  30''
3:2  Noroozi Mahdi  30''+3''
4:2  Straus Vincent  41''

Trainer Horst Tong musste seine Abwehr umstellen, da der etatmäßige Libero Luis Kretz krankheitsbedingt nicht auflaufen konnte. So beorderte Tong Fabienne Beck auf die Libero Position. Die Gastgeber nahmen gleich nach Anpfiff das Heft in die Hand und drängten auf den Führungstreffer, doch das JFG Team stemmte sich mit viel Kampfgeist und Einsatzwillen dagegen. Der Gegner griff unsere Spieler beim Spielaufbau sofort an und verhinderte somit das gewohnte Aufbauspiel aus der Abwehr. Die Folge waren viele leichte Passfehler im Mittelfeld. Auch ließ man dem Gegner zu viel Platz und kam nicht richtig in die Zweikämpfe. Hieraus schlugen die Kickers in der 15. Minute Kapital und der agile Luis Ganz netzte zur FC Führung ein. Anschließend agierte das Tong Team mutiger und verlagerte das Spielgeschehen in die gegnerische Hälfte. Nach einem Fehler in der Kickers-Abwehr konnte sich Tim Stecklein die Kugel erkämpfen und schob alleinstehend vor dem FC Keeper zum Ausgleich ein. Toll wurde kurz darauf der Führungstreffer für die JFG herausgespielt. Einen Pass von Niklas Beck leitete Marius Fischer direkt auf unseren Goalgetter Tim Stecklein weiter, dieser lies dem FC Torwart bei seinem überlegten Flachschuss wiederum keine Abwehrchance. Das Spiel war gedreht, das Tong Team hatte das Spiel bis kurz vor dem Halbzeitpfiff gut im Griff. Leider schlichen sich, wie in der Anfangsphase wieder leichte Fehler beim Spielaufbau ein, so dass der Ausgleich der Würzburger in der 30. Spielminute unnötig war. Für alle unverständlich, lies der ansonsten gute Schiedsrichter Moritz Freund aus Würzburg drei Minuten nachspielen. Nahezu in der letzten Sekunde köpfte Mahdi Noroozi nach einem Eckball zur Halbzeitführung der Kickers ein. Dieses Gegentor war genauso unnötig. Hier passte die Zuordnung überhaupt nicht.

Zur zweiten Halbzeit stellte Horst Tong sein Team um. Marius Fischer organisierte als Libero die Abwehr, Fabienne Beck und Claudius Veth hielten als „Sechser“ unserem Spielmacher Tim Weimann den Rücken frei. Es entwickelte sich ein offenes Spiel. Jedoch musste unser Team erneut durch einen Stoppfehler in der Abwehr das 2 zu 4 hinnehmen. Aber das Tong Team steckte nicht auf. Bei zwei gefährlichen Schüssen von Tim Weimann und Fabienne Beck musste der FC Keeper sein ganzes Können aufweisen und lenkte die Kugel jeweils zur Ecke ab. Nach einem dieser Eckbälle nahm Niklas Beck den Ball volley, sein Geschoss traf aber leider nur den Pfosten. Auf der Gegenseite verhinderte unser Goalie Bastian Finn mit tollen Reflexen weitere Tore der Kickers. Leider verfehlte kurz vor Spielende ein Torschuss von Tim Stecklein aus rund 8 Metern das Kickers Tor nur knapp.

Aufgrund der spielerischen Vorteile geht insgesamt gesehen der Sieg der Würzburger Kickers in Ordnung. Bei etwas mehr Konzentration beim Torabschluss und besserem Zweikampfverhalten über die gesamte Spielzeit, wäre aber ein Punktgewinn möglich gewesen. Auch fehlt dem Team oft in verschieden Situationen das gewisse Quäntchen Glück.

Nach dem Schlusspfiff wurde der Würzburger Adrian Winter wegen Schiedsrichterbeleidigung mit der Roten Karte bestraft.

 

17. Spieltag:
FC Viktoria Aschaffenburg - JFG Sinntal / Schondratal
Torfolge:

wegen Spielermangel wurde das Spiel abgesagt

 

16. Spieltag:
JFG Sinntal / Schondratal - FC Schweinfurt 05  0:7
Torfolge:
0:1  Luca Schmitt  4''
0:2  Luca Schmitt  8''
0:3  Luis Bäcker  28''
0:4  Emir Bas  30''
0:5  Emir Bas  33''
0:6  Emir Bas  36''
0:7  Luca Schmitt  54'' 

Gegen den Tabellenführer aus Schweinfurt waren von Beginn an die Zeichen der Mannschaft von Horst Tong auf Abwehrschlacht gesetzt. Die Schnüdel übernahmen sofort nach Anpfiff das Kommando und drückten unsere Elf in die eigene Hälfte. Bereits in der 4. und 8. Minute schlug es im JFG Tor ein. Anschließend konnte sich das JFG Team ein bisschen vom Druck der Gäste befreien und versuchte eigene Angriffe zu starten. Die größte Torchance hatte Claudius Veth, der nach toller Vorarbeit von Tim Weimann aus 8 Metern frei vor dem FC Tor zum Abschluss kam, der Torschuss wurde aber von einem Abwehrspieler abgeblockt. Gegen die spielerisch und auch körperlich überlegenen Gäste wehrte sich das Team von Horst Tong mit kämpferischen Einsatz. JFG Keeper Bastian Finn hielt mit mehreren Paraden sein Team im Spiel. Jedoch kurz vor dem Halbzeitpfiff schlug es noch zweimal für Finn unhaltbar im eigenen Kasten ein.

Sofort nach Wiederanpfiff erhöhte der starke FC Mittelstürmer Emir Bas mit einem Doppelschlag auf 6 zu 0. Leider musste Horst Tong zweimal verletzungsbedingt wechseln. Für den angeschlagenen Torwart Bastian Finn ging Abwehrspieler Niklas Beck zwischen die Pfosten. Er machte seine Sache sehr gut und musste nur einmal kurz vor Schluss hinter sich greifen. Die JFGler kamen durch Tim Stecklein sowie durch Tim Weimann, der die Unterkante der Latte traf, gefährlich vor das FC Tor. Leider blieb der Ehrentreffer verwehrt.

 

Der Sieg der Gäste geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Mit dem fairen Spiel hatte der gute Schiedsrichter Dominique Moritz vom TSV Steinach keine Probleme.

 

15. Spieltag:
FC Sand - JFG Sinntal / Schondratal  5:0
Torfolge:
1:0  Düring Marco  18''
2:0  Del Do Gianluca  33''
3:0  Düring Marco  35''
4:0  Düring Marco  44''
5:0  Heurung tim  46''

Ohne Punkte kehrten die JFGler aus Sand zurück. Sofort nach Anpfiff der Partie nahmen die Sander das Heft in die Hand und schnürten unser Team in der eigenen Hälfte ein. In der 6. Minute konnte unser Keeper Bastian Finn  einen Schuss des Sanders Tim Heuring mit einer tollen Parade klären, den Nachschuss kratzte Gabriel Raab von der Torlinie. Das erste Lebenszeichen unseres Teams dann in der 9. Minute. Nach einer Fischer-Ecke köpfte unser Capitano Tim Weimann die Kugel gefährlich auf das Sander Tor. Für den bereits geschlagenen Torwart konnte ein Abwehrspieler den Ball noch vor der Torlinie retten. Anschließend übernahm der Gastgeber wieder das Kommando, ohne jedoch gefährlich vor das JFG Gehäuse zu kommen. Die Torschüsse waren sichere Beute unseres gut aufgelegten Keepers Bastian Finn. In der 18. Spielminute fiel dann der Führungstreffer der Heimelf. Einen Steilpass nahm der überragende Sander Stürmer Marco Düring in abseitsverdächtiger Position auf und lies Finn bei seinem Flachschuss keine Abwehrmöglichkeit. Unser Team stemmte sich gegen die weiter stürmenden Sander. Leider konnte Tim Stecklein einen tollen Pass nicht erlaufen, schade. Somit ging man mit einem knappen Rückstand in die Kabine. 

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff (33. Minute) konnte der Gastgeber nach einem Abspielfehler unseres Teams im Mittelfeld durch einen schönen Kopfball auf 2 zu 0 stellen. Wiederum nur 2 Minuten später übersah der Schiedsrichter Walter Dietz aus Ebelsbach eine klare Abseitsstellung, der FC Stürmer brauchte nur noch einzuschieben. Somit war das Spiel entschieden. Das Tong Team kämpfte aber aufopferungsvoll gegen eine höhere Niederlage. Die wenigen Torchancen, insbesondere durch Tim Weimann, verfehlten nur knapp das FC Gehäuse. Die spielerisch und körperlich überlegenen Sander schraubten das Ergebnis in die Höhe. Der Sieg der Gastgeber geht in Ordnung, fiel jedoch um 2 bis 3 Tore zu hoch aus.

Unser eingewechselten Spieler Nils Tong und Claudius Ebert fügten sich gut in das Team ein.

 

14. Spieltag:
JFG Sinntal / Schondratal - JFG Spessarttor  7:0
Torfolge:
1:0  Stecklein Tim  4''
2:0  Weimann Tim  11''
3.0  Veth Claudius  12''
4.0  Veth Claudius  40''
5:0  Hüfner Theresa  45''
6:0  Tong Nils  56''
7:0  Stecklein Tim  60''

Das Team von Horst Tong kontrollierte das Spiel gegen den direkten Mitabstiegskonkurrenten über die gesamten 60 Spielminuten. Mit einer sehr gut eingestellten Defensive, genauem Passspiel im Spielaufbau und tollen Zuspielen in die Sturmspitze ließ man dem Gegner keine Chance.

Bereits in der 2. und 3. Spielminute hätten Tim Stecklein mit einem Kopfball sowie Claudius Veth freistehend vor dem Keeper für den Führungstreffer sorgen können. In der 4. Minute war es soweit. Nach Zuspiel von Gabriel Raab lief unser Goalgetter Tim Stecklein alleine auf den gegnerischen Torwart zu und ließ diesen bei seinem Flachschuss ins linke untere Eck keine Abwehrmöglichkeit. Das Tong Team spielte weiter schnell nach vorne und kam zwangsläufig zu weiteren Torchancen. Insbesondere blühte Claudius Veth auf der rechten Angriffsseite regelrecht auf; er bediente in der 6. Minute Tim Stecklein, dieser legte im Strafraum auf den mitgelaufenen Marius Fischer quer. Leider wurde sein Torschuss aus 8 Metern von einem Gegenspieler auf der Torlinie geklärt.

Die erste und im ersten Durchgang einzige gefährliche Angriffssituation der Gäste resultierte aus einem Stellungsfehler in der JFG Abwehr, jedoch verfehlte der Torschuss von Marcel Trebeß das Tor von Bastian Finn.

Nahezu im Gegenzug kam Tim Weimann nach einem Eckball an der Strafraumgrenze zum Schuss, dieser schlug für den Gästekeeper unhaltbar im Gehäuse zum 2 zu 0 ein. Sofort nach Wiederanpfiff störte unser Team den Spielaufbau der Gäste, erneut nahm Tim Weimann Maß, Tormann Moritz Kaufmann lenkte die Kugel noch an die Latte und Claudius Veth staubte zur 3 zu 0 Führung ab.

Unser Team hielt das Tempo hoch und kam immer wieder gefährlich vor das Gästetor, jedoch vorerst ohne weiteren Erfolg, so dass man mit einer beruhigenden Führung in die Halbzeitpause ging. 

Zur zweiten Halbzeit konnte es sich Trainer Horst Tong erlauben, die beiden angeschlagenen Spieler Niklas Beck und Marius Fischer zu schonen. Das Spiel bewegte sich nur in eine Richtung. Mit spielerischen Mittel wurde das Ergebnis in die Höhe geschraubt. Claudius Veth, die eingewechselten Theresa Hüfner und Nils Tong sowie erneut Tim Stecklein stellten mit ihren Toren den 7 zu 0 Endstand her. Das ersatzgeschwächte Gästeteam, das ohne ihren Spielführer Benjamin Glück angetreten ist, kämpfte tapfer, war aber an diesem Tag gegen ein toll aufspielendes Tong Team chancenlos.

 

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung kann man keinen Einzelnen hervorheben, alle Spieler zeigten eine tolle Leistung. Nun ist der Klassenerhalt zum Greifen nahe.

 

 

13. Spieltag:
JFG Sinntal / Schondratal - TSV Bergrheinfeld
Torfolge:
1:0  Weimann Tim  10''
2:0  Stecklein Tim  31''

Einen wichtigen Dreier holten unsere U13 im Spiel gegen den Tabellenletzten TSV Bergrheinfeld. Gleich von Beginn an nahm das Tong Team das Spiel in die Hand. Aus einer sicheren Abwehr wurde mit genauem Passspiel schöne Spielzüge gezeigt. Bereits in der 2. Spielminute führte eine Kombination über Luis Kretz, Tim Weimann und Claudius Veth, dieser setzte mit einem tollen Zuspiel unseren Mittelstürmer Tim Stecklein in Szene, sein Torschuss verfehlte nur knapp das TSV Gehäuse. Die Gäste aus Bergrheinfeld versuchten mit weiten Bällen unser Team in Verlegenheit zu bringen, doch die Abwehr um Niklas und Fabienne Beck, Luis Kretz und Gabriel Raab stand bombensicher. Gefährlich wurde es für die JFG lediglich bei Standards. Jeder Freistoß wurde vom TSV Spielführer Christoph Full auf das JFG Tor geschlagen, die Geschosse waren jedoch stets sichere Beute des sehr aufmerksamen JFG Keepers Bastian Finn. Wiederum schön aus der Abwehr wurde Tim Stecklein frei gespielt, dieser tanzte im TSV Strafraum zwei Gegenspieler aus und passte geschickt auf den mitgelaufenen Tim Weimann. Dessen Schuss konnte der TSV Keeper Jonas Eusemann zuerst abwehren, doch sein Nachschuss landete zum viel umjubelten Führungstreffer in der 10. Spielminute in den Maschen des TSV Tores. Diese Führung tat dem Tong Team sehr gut, das Spiel wurde weiterhin ruhig und clever aufgebaut. In der 15. Minute musste wiederum Bastian Finn bei einem erneuten Freistoßkracher von Christoph Full sein ganzes Können beweisen. Nur 3 Minuten später setzte Marius Fischer mit einem schönen Seitenwechsel Claudius Veth ein, dieser nahm den Flankenball mit vollem Risiko volley aus der Luft, leider zischte die Kugel nur knapp über das TSV Gehäuse. Kurz vor der Halbzeit verfehlte ein Fernschuss von Tim Weimann das Ziel. Nach einem Eckball brannte es vor dem TSV Tor lichterloh, drei mal wurde ein Schussversuch der JFG Spieler von dem Gegner abgeblockt. Zu diesem Zeitpunkt wäre eine höhere Führung möglich gewesen.

Trainer Horst Tong stellte sein Team auf den zweiten Durchgang super ein. Sofort nach Wiederanpfiff des guten Schiedsrichters Jochen Rudolph aus Eichenhausen setzten unsere Stürmer den Gegner unter Druck und eroberten sich die Kugel. Tim Weimann zog allen davon, sein Torschuss konnte der Gästekeeper jedoch nur zur Seite abklatschen und unser Goalgetter Tim Stecklein staubte aus kurzer Distanz zum 2 zu 0 ab. Wie in der ersten Halbzeit beherrschte das Tong Team mit spielerischen Mittel den Gegner. In der 40. Minute startete Gabriel Raab auf der linken Seite durch, passte millimetergenau auf die spielfreudige Theresa Hüfner, die das Spielgerät aus vollem Lauf nur knapp neben das TSV Tor schoss. Nur 3 Minuten später traf Tim Weimann bei einem Schuss aus 14 Metern die Unterkante der Latte. Leider musste Abwehrspieler Niklas Beck in der 45. Minute nach einem Kopfball mit Schwindelanfällen ausgewechselt werden. Trainer Horst Tong beorderte den überall einsetzbaren Marius Fischer auf die Beck Position. Der eingewechselte Nils Tong sorgte sofort für Betrieb auf der rechten Angriffseite. Die Gäste kamen wie im ersten Durchgang nur mit Freistößen bzw. Eckbällen gefährlich vor das JFG Gehäuse, die JFG Abwehr stand sehr stabil. Kurz vor dem Abpfiff konnte sich der starke Claudius Veth auf der rechten Seite gegen zwei Gegenspieler durchsetzten und bediente unseren Mittelstürmer Tim Stecklein mit einem maßgerechten Flachpass. Stecklein scheiterte aber am gut reagierenden TSV Keeper. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung holte das Team von Horst Tong verdient drei Punkte. 

Unserem verletzten Spieler Niklas Beck wünschen wir gute Besserung

 

12. Spieltag:
SSV Kitzingen - JFG Sinntal / Schondratal  2:1
Torfolge:
1:0  Dennis Huprich 7''
2:0  Dennis Huprich 9''
2:1  Claudius Veth 23''

Mit hängenden Köpfen verließen die Rhöner nach dem Schlusspfiff des unsicheren Referees Konstantin Burtz aus Iphofen das Spielfeld. Das wichtige Spiel gegen den Mitabstiegskandidaten Kitzingen ging knapp verloren. Von Beginn an wollte unsere Mannschaft das Spiel in die Hand nehmen. Über die wieder genesene Fabienne Beck als „Sechser“ und Tim Weimann im zentralen offensiven Mittelfeld startete man die ersten Angriffe. Die erste klare Torchance erspielte sich das Tong Team bereits in der 4. Spielminute. Nach einem feinen Pass von Capitano Tim Weimann nahm Mittelstürmer Tim Stecklein den Ball auf, vernaschte seinen Gegenspieler, schoss die Kugel freistehend vor dem gegnerischen Torwart am Kasten vorbei. Leider schlichen sich im Spielaufbau immer wieder viele leichte Abspielfehler ein. So wurde unser Team in der 7. Minute ausgekontert. Ein Ballverlust im defensiven Mittelfeld nutzte der schnelle Dennis Huprich und eilte allen Spielern davon und schob überlegt zur Führung der Heimelf ein. Nur 2 Minuten später genau die gleiche Situation. Wiederum sorgte ein unnötiger Fehler im Spielaufbau für einen Konter. Erneut schlug Dennis Huprich zu und ließ wie beim Führungstreffer unserem Keeper Bastian Finn keine Abwehrmöglichkeit. Nun reagierte Trainer Horst Tong und stellte Fabienne Beck aus dem Mittelfeld als Manndecker auf den brandgefährlichen Dennis Huprich. In dieser Phase des Spiels sah man deutlich die Unsicherheit und das fehlende Selbstvertrauen in unserem Team. Insbesondere vermisste man den spielerischen Aufbau aus der Abwehr und technisch versierte Spielzüge.

Durch kämpferischen Einsatz holten sich die Tong Elf aber Spielanteile wieder zurück. Nur der letzte Pass in die Sturmspitze war meist zu ungenau. In der 23. Spielminute keimte Hoffnung auf. Bei einem Angriff über die rechte Seite setzte Verteidiger Niklas Beck Mittelfeldakteur Marius Fischer in Szene, dieser überspielte seinen Gegner und flankte maßgerecht in den Strafraum. Gekonnt nahm Claudius Veth die Kugel an und schoss mit einem satten Linksschuss den Anschlusstreffer. Kurz vor dem Halbzeitpfiff lenkte unser Keeper Bastian Finn einen Fernschuss der Heimelf an die Latte.

Im zweiten Durchgang bauten die Kitzinger ein Bollwerk in der Abwehr auf und versuchten lediglich durch Konter zum Erfolg zu kommen. Leider konnte unser Team seine spielerischen Mittel an diesem Tag nicht abrufen. Durch ungenaue Pässe kam man selten zum Torabschluss. Aus der zweiten Reihe vermisste man Versuche das Heimtor in Gefahr zu bringen. Durch die aggressive Spielweise der Heimelf, teilweise in den Zweikämpfen am Rande der Legalität, kam es immer wieder zu Spielunterbrechungen. Auch das ständige Zeitspiel der Kitzinger störte den Spielfluss unseres Teams. Durch großen Einsatzwillen und Kampfbereitschaft erspielte sich aber unser Team einige gute Torchancen. Einen Kopfball von Gabriel Raab konnte die Heimelf auf der Linie klären. Tim Weimann und Claudius Veth scheiterten aus kurzer Distanz am gegnerischen Torwart. In der Schlussphase stellte der Schiedsrichter den Kitzinger Nicolai Schönberg wegen eines harten Foulspiels mit einer Zeitstrafe vom Feld. Nur kurze Zeit später ließ sich der Kitzinger Rico Wenkheimer zu einer Spielerbeleidigung mit anschließendem „Wegschubsen“ hinreißen, dies wurde mit einem Feldverweis bestraft. Gegen den nun dezimierten Gegner belagerte nun das Tong Team den Strafraum. Die größte Chance zum Ausgleich vergab wiederum Tim Stecklein, der die Kugel freistehend am Gehäuse vorbei schoss. Vielleicht wäre ein Querpass zu zwei mitgelaufenen Mitspielern in dieser Aktion besser gewesen. Die letzte Chance in der Nachspielzeit hatte Marius Fischer, der aus spitzem Winkel leider nur das Außennetz traf.

Nun gilt es die Spieler insbesondere mental wieder aufzubauen. Das tolle Kombinationsspiel aus der Vorrunde kann man nicht verlernt haben. Wenn die erste Torchance genutzt worden wäre, dann ... 

Abschließend gilt es festzuhalten, dass das Team sich gegen diese Niederlage mit großem kämpferischen Einsatz gewehrt hat. Leider hat es nicht zu dem verdienten Punktgewinn gereicht.

 

11. Spieltag:
JFG Süd West Würzburg - JFG Sinntal / Schondratal  3:0
Torfolge:
1:0  Jannick Stumpf  12''
2:0  Merlin Ronge  17''
3:0  Merlin Ronge  17''

Vom Anpfiff an spielten beide Mannschaften mit offenem Visier. Bereits in der 2. Minute strich ein Freistoß der Heimelf, geschossen durch Nico Kuß knapp am JFG Tor vorbei. Gleich im Gegenzug wehrte der Keeper der JFG Kreis Würzburg Süd-West Nicolas Wilhelm einen Angriff unseres Teams an der Strafraumgrenze zu kurz ab, Claudius Veth schob aber die Kugel neben das leere Tor. Anschließend übernahm die Heimelf immer mehr das Kommando. Angetrieben vom sehr starken Merlin Ronge zeigte die JFG Kreis Würzburg Süd-West schöne Spielzüge. Im zentralen Mittelfeld wie auch in der Abwehr fehlte unserem Team die richtige Ordnung, man kam nicht mehr in die Zweikämpfe und reagierte nur noch, anstatt zu agieren. In dieser Phase des Spiels vermisste man im Mittelfeld Fabienne Beck sehr, die krankheitsbedingt fehlte. In der 11. Minute war es dann soweit. Spielmacher Ronge eilte aus dem Mittelfeld allen davon und passte genau in den Lauf von Mittelstürmer Jannik Stumpf, der unserem Torwart Bastian Finn bei seinem Flachschuss ins lange Eck keine Abwehrchance lies. Da die Gastgeber unsere Spieler gleich beim Spielaufbau störten, versuchte man mit weiten Bällen das Mittelfeld zu überbrücken und die schnellen Stürmer Tim Stecklein und Nils Tong in Szene zu bringen. Dies gelang aber nur bedingt, meist sprangen die Bälle auf dem Kunstrasenplatz auf und waren somit kaum zu erreichen. Spielüberlegen nutzte die Heimelf zwei Stellungsfehler in unserer Abwehr und schlug in Person von Merlin Ronge innerhalb von 3 Minuten gleich doppelt zu. Somit ging man mit einem 0 zu 3 Rückstand in die Kabine. 

Trainer Horst Tong stellte sein Team zum zweiten Durchgang taktisch um. Marius Fischer übernahm die 6er Position, somit konnte unser Mittelfeldstratege Tim Weimann weiter nach vorne rücken. Diese Umstellung zeigte sofort Wirkung. Unser Team übernahm die Spielkontrolle und kam immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. In der 34. Minute konnte sich Tim Weimann auf der rechten Seite durchtanken und bediente Claudius Veth mit einem sauberen Querpass maßgerecht. Veth scheiterte aber am Torwart Nicolas Wilhelm. Der Keeper verletzte sich bei dieser Aktion und musste ausgewechselt werden. Unsere Defensive um Abwehrchef Luis Kretz hatte nun seine Gegenspieler gut im Griff. Gegnerische Angriffsbemühungen wurden im Keim erstickt. Das Tong Team blieb am Drücker. Nach einem Freistoßhammer von Marius Fischer klatschte der Ersatzkeeper den Ball nach vorne ab, aber den Abstauber konnte unser Goalgetter Tim Stecklein nicht im Tor unterbringen (41. Minute). Nur fünf Minuten später spielte Niklas Beck den agilen Marius Fischer auf der rechten Seite toll frei, dessen Schuss aus 14 Metern landete allerdings nur am Quergebälk des Würzburger Tores. Spätestens zu diesem Zeitpunkt hätten die tapfer kämpfenden JFGler den Anschlusstreffer verdient gehabt. Kurz vor Schluss musste unser Torwart Bastian Finn bei der im zweiten Durchgang einzigen Torchance der Heimelf klären. Weitere Angriffe unserer jungen Mannschaft führten leider nicht zum Torerfolg. Der sehr gute Schiedsrichter Oswald Prozeller aus Schwanfeld hatte mit der Spielleitung überhaupt keine Probleme.

Aufgrund der starken Leistung der Heimelf in der ersten Halbzeit ging der Heimsieg in Ordnung. Das Tong Team kann insbesondere auf die starke Vorstellung im zweiten Durchgang aufbauen. Diese Leistung sollte im nächsten Spiel am kommenden Samstag in Kitzingen über die ganze Spielzeit gezeigt werden, um das wichtige Spiel gewinnen zu können.

 

10. Spieltag:
JFG Sinntal / Schondratal - TSV Großbardorf  1:2
Torfolge:
1:0  Claudius Veth  12''
1:1  Marcel Stenzel  30''
1:2  Tim Stühler 48''

Das JFG Team wurde von Trainer Horst Tong super auf Großbardorf eingestellt und übernahm nach leichtem Abtasten in den Anfangsminuten die Spielkontrolle. Bereits in der 5. Minute nahm Marius Fischer einen Flankenball von Niklas Beck volley, verfehlte aber das TSV-Gehäuse. Nur 2 Minuten später spielte Mittelfeldstratege Tim Weimann die Kugel toll in die Gasse, aber Claudius Veth schoss knapp am Tor vorbei. In der 12. Minute zahlte sich die Überlegenheit des Tong Teams aus. Wiederum war der Vorlagengeber Tim Weimann, Claudius Veth schob freistehend vor dem Gästekeeper zur Führung ein. Die Heimelf lies nicht locker und kontrollierte weiter das Spiel. Die JFG Defensive um Luis Kretz, Gabriel Raab, Fabienne und Niklas Beck stand bombensicher und klärten alle Angriffsbemühungen der Gäste problemlos.

Als Marius Fischer in der 17. Minute auf der linken Seite gleich zwei Spieler stehen lies und von der Torauslinie das Leder flach zurück passte, konnte die TSV Abwehr den Abschluss unsers Goalgetters Tim Stecklein gerade noch so verhindern. Nur eine Minute später schoss Fabienne Beck nach einer Freistoßflanke den Ball nur knapp am Tor vorbei. In dieser Drangphase hätte unser Team die Führung ausbauen können bzw. müssen.

In der 20. Spielminute dann das erste Lebenszeichen der Gallier. Der auf der linken Seite durchgebrochene Marcel Stenzel traf bei seinem Schuss nur das Außennetz. Beim JFG Team häuften sich in dieser Phase die Fehlpässe im Aufbauspiel, im Angriff verlor man zu schnell den Ball. Hierdurch kamen die Gäste nach und nach besser ins Spiel. Nahezu mit dem Halbzeitpfiff konnte der agile Tim Stühler ein haarsträubender Fehlpass im JFG Mittelfeld erobern, überspielte seinen Gegenspieler und kam aus 16 Metern zum Torschuss. Mit einer super Parade konnte Bastian Finn das Geschoss zur Seite abklatschen, aber der mitgelaufene Marcel Stenzel schob die Kugel ins leere JFG Tor zum Ausgleich ein. 

In der zweiten Halbzeit sah man eine ganz andere Gästemannschaft. Großbardorf nahm sofort das Spiel in die Hand und störte die Heimelf bereits beim Spielaufbau. Die JFG Abwehr um den umsichtigen Libero Luis Kretz hielt aber dem Druck noch stand und versuchte mit weiten Bällen seine Stürmer in Aktion zu bringen. Gegen die stabile TSV Abwehr konnten sich aber die jungen JFGler um Mittelstürmer Tim Stecklein nicht mehr so durchsetzen, wie noch in der ersten Halbzeit. Nach einem weiten Ball aus der TSV Defensive eilte Elias Michel in der 45. Minute allen davon, schob aber alleinstehend vor Bastian Finn am Tor vorbei. Der Führungstreffer der Gäste fiel dann nach einem Eckball der aufgerückten Heimelf! Unnötig verlor man im gegnerischen 16er den Ball und lud somit den Gast zu einem Konter ein, den der stärkste Großbardorfer Tim Stühler überlegt, für Bastian Finn unhaltbar abschloss.

In der Folgezeit merkte man dem JFG Team die Unsicherheit an. Da das sonst gewohnte Kombinationsspiel nicht zum Tragen kam, versuchte man durch Einzelaktionen zum Torabschluss zu kommen, lief sich aber immer an der nun sicheren TSV Abwehr fest. Einige Fernschüsse waren sichere Beute des TSV Keepers. Das Gästeteam spielte nun clever und kam noch mehrmals zu Großchancen. Hier bewahrte der wiederum starke Bastian Finn sein Team vor einem höheren Rückstand. Das Team von Horst Tong bäumte sich in den letzten Minuten auf und versuchte alles um die Niederlage zu verhindern, konnte jedoch das Gästegehäuse nicht mehr in Bedrängnis bringen. Aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit geht der Auswärtssieg der Gallier in Ordnung.

Der souveräne SR Udo Loibersbeck von der DJK-SV Premich hatte mit dem fairen Spiel keine Probleme und lag bei all seinen Entscheidungen richtig.


Statement von Trainer Horst Tong:

„Nach dem 1 zu 0 hatten wir das Spiel im Griff und hätten die Führung ausbauen müssen, leider haben wir sehr gute Torchancen vergeben. Der Ausgleichstreffer war für die Gäste glücklich, da nahezu mit dem Halbzeitpfiff. In der zweiten Halbzeit haben wir unseren Faden verloren, Großbardorf war feldüberlegen und hat deshalb verdient gewonnen. Wir haben trotz der Niederlage eine tolle Vorrunde gespielt und liegen im Soll.“

 

9. Spieltag:
Würzburger FV - JFG Sinntal / Schondratal  5:0
Torfolge:
1:0  Noah Volmer  30''
2:0  Noah Volmer  30+2''
3:0  Andre Rumpel  40''
4:0  Felix Bialas  57''
5:0  Andre Rumpel  60''

So deutlich wie sich das Ergebnis liest, war der Unterschied der beiden Teams nicht. Trotz der hohen Niederlage konnten die JFGler mit erhobenem Haupt das Spielfeld verlassen.

Trainer Horst Tong hatte sein Team sehr gut auf den Gegner eingestellt und Spielführer Tim Weimann als Absicherung in die Abwehr beordert. Diese Maßnahme ging beinahe auf, das JFG Team lies kaum Torchancen zu. Die Abwehr um Tim Weimann, Luis Kretz, Gabriel Raab und Niklas Beck stand sicher. Nach leichtem Abtasten in den Anfangsminuten nahm der Favorit aus Würzburg das Spiel in die Hand. In der 6. Spielminute verfehlte ein Schuss aus 15 Metern von Felix Dietrich nur knapp das JFG Gehäuse. Im Gegenzug parierte der Würzburger Tormann einen Fernschuss von Claudius Veth. Beide Teams zeigten neben großen kämpferischen Einsatz auch viele tolle Kombinationen, hierbei hatte die Heimelf optische Überlegenheit. In der 18. Minute bewahrte der wiederum sehr gut aufgelegte JFG Keeper Bastian Finn nach einem Knaller aus 10 Metern von Enrico Mager mit einer tollen Parade sein Team vor dem Rückstand. Aber das Tong Team lies nicht locker, nach einem Pass aus dem Mittelfeld konnte sich unser Goalgetter Tim Stecklein in der 22. Minute geschickt von seinem Gegenspieler lösen, umspielte den Torwart, rutschte aber leider unglücklich beim Torabschluss aus. Das hätte die Führung für die JFG Elf sein können.

Als sich beide Teams eigentlich schon in der Halbzeitpause sahen, nutzte die Heimelf eine kleine Unachtsamkeit in unserer Defensive aus. Nach einem feinen Zuspiel schoss der Würzburger Stürmer alleine vor Bastian Finn stehend die Kugel an den Innenpfosten, der mitgelaufene Noah Volmer staubte aus stark abseitsverdächtiger Position zur, zu diesem Zeitpunkt glücklichen Führung ab. Der gute Schiedsrichter Oswald Prozeller vom VfR Burggrummbach lies aufgrund Verletzungsunterbrechungen zu Recht 2 Minuten nachspielen. Nach dem Rückstand war unser Team noch ungeordnet, so dass wiederum der Würzburger Noah Vollmer kurz danach frei vor dem JFG Gehäuse auftauchte und Bastian Finn bei seinem Schuss zum 2 zu 0 keine Abwehrchance lies.

Coach Horst Tong sprach seinem Team in der Halbzeitpause Mut zu und schob Tim Weimann ins Mittelfeld. Das zeigte Wirkung, sofort nach Wiederanpfiff belagerte das JFG Team das Gästetor. In der 32. Minute prallte ein Schuss aus halblinker Position von Marius Fischer auf das Quergebälk. Nur 2 Minuten später strich ein Kopfball von Tim Weimann nach einer Ecke nur Millimeter am Kasten vorbei. Der Anschlusstreffer lag in der Luft. Nach feinem Zuspiel von Marius Fischer stand Claudius Veth alleine vor dem Keeper, schoss diesen aber beim Torschuss an. Wie es aber im Fußball so ist, lief man in dieser Drangphase in einen Konter der Würzburger. Nach schöner Kombination nutze Stürmer Andre Rumpel diese Gelegenheit in der 40. Minute zum vorentscheidenden 3 zu 0. Aber die Tong Elf kämpfte toll weiter, scheiterte aber immer wieder an der gut stehenden Abwehr bzw. am starken Torwart Lorenz Bönisch; somit blieb der JFG der verdiente Ehrentreffer leider versagt. Kurz vor Schluss schraubte der Gastgeber das Ergebnis in die Höhe. 

Statement von Trainer Horst Tong:

„Mein Team hat dem haushohen Favoriten aus Würzburg sehr gut Paroli geboten. Schade, wenn das 1 zu 0 kurz vor der Halbzeitpause nicht fällt, kann das Spiel ganz anders verlaufen. Ich bin trotz der Niederlage mit der Leistung meines Teams sehr zufrieden. Aufgrund der tollen kämpferischen Einstellung und der sehr guten Torchancen zu Beginn der zweiten Halbzeit fällt das Ergebnis um mindestens 2 Tore zu hoch aus.“

 

8. Spieltag:
JFG Sinntal / Schondratal - JFG Euland-Region  2:1
Torfolge:
1:0  Tim Stecklein  12''
2:0  Tim Weimann  50'' (FE)
2:1  Louis Binder  58''

Das Tong Team spielte von Beginn aggressiv und lies dem Gegner wenig Platz zum Kombinieren. Viele Zweikämpfe wurden gewonnen, das war der Grundstein zum wichtigen Sieg gegen einen Mitabstiegskandidaten.
Bereits in der 3. Minute passte der Capitano Tim Weimann auf halb rechts, der Schuss des aufgerückten Rechtsverteidigers Niklas Beck verfehlte aber das Gästetor. Nur knapp 10 Minuten später nahm Tim Stecklein einen Zuckerpass von Gabriel Raab aus dem Mittelfeld in die Gasse auf und schob allein stehend vor dem Gästekeeper überlegt flach ins linke Eck zur Führung. In der 15. Minute die erste Großchance für die JFG Euland Region. Der Außenstürmer Tim Willacker setzte sich gegen zwei Abwehrspieler durch, schoss aber aus aussichtsreicher Position am Kasten der Rhöner vorbei. Auf der Gegenseite hätte Tim Weimann die Führung ausbauen können, aber sein toller Schuss aus 18 Metern strich knapp über das Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff konnte Goalgetter Tim Stecklein einen Abwehrfehler leider nicht ausnutzen. Aus ähnlicher Position wie bei seinem Führungstreffer schoss er die Kugel Millimeter am linken Pfosten vorbei. Somit ging man nur mit einer knappen Führung in die Halbzeitpause.

Gleich nach Wiederanpfiff erhöhte der Gast aus dem Schweinfurter Raum die Taktzahl, ohne jedoch gefährlich vor das von Bastian Finn wiederum sehr gut behütete Tor zu gelangen. Die Fernschüsse des Gastes waren sichere Beute unseres Keepers. Die Tong Elf konnte sich immer wieder mit sauberen Passspiel befreien. In der 49. Spielminute entschied der jederzeit souveräne Schiedsrichter Wolfgang Schmitt vom SV Hassenbach nach einem Tackling von Tim Weimann gegen einen Gästestürmer im eigenen Strafraum auf Elfmeter. Zu unserem Glück schoss Tristan Henke am Tor vorbei. Gleich im direkten Gegenzug schaltete nach dem Abstoß von Torwart Finn das Tong Team schnell und spielte Tim Stecklein frei, dieser überspielte unnachahmlich seinen Gegenspieler und drang in den 16er ein. Als er den Ball am herauseilenden Gästekeeper vorbei legte, konnte ihn dieser nur mit einem Foulspiel stoppen. Den fälligen Elfer vollstreckte Tim Weimann sicher zum 2 zu 0. Die Elf von Horst Tong hatte nun das Spiel sicher im Griff und zeigte ansehnliche Kombinationen. Die beste Torchance bereitete Marius Fischer toll vor, Tim Stecklein konnte dies zu seinem zweiten Tor aber leider nicht nutzen, das Leder verfehlte nur knapp das Gehäuse. Zwei Minuten vor Spielende konnte die Heimelf nach einem Freistoss die Kugel im eigenen 16er nicht klären und Louis Binder stocherte den Ball aus dem Gewühl heraus zum Anschlusstreffer über die Linie. Der Gegner warf in den letzten Minuten alles nach vorne, doch unsere Abwehr um Libero Luis Kretz hielt stand. Das gesamte Team freute sich nach dem Abpfiff des Schiedsrichters lautstark.

Statement von Trainer Horst Tong:

„Mein Team war von Anfang an im Spiel und hat meine Vorgaben umgesetzt. Wir freuen uns riesig, dass wir gegen einen direkten Mitabstiegskandidaten, der uns alles abverlangt hat, gewonnen haben. Aufgrund der besseren Torchancen ist der Sieg verdient.“

 

7. Spieltag:
JFG Sinntal / Schondratal  - FC Würzburger Kickers  0:4
Torfolge:
0:1  Niklas Schories  1''
0:2  Adrian Winter  11'' (FE)
0:3  Niklas Schories  44''
0:4  Daniel Roman  57''

Das JFG Team musste am Samstag die dritte Niederlage in Folge hinnehmen. Wie im letzten Spiel verschlief man den Start und lag schon nach dem ersten Angriff des Gastes in Rückstand. Eine Kombination über die rechte Angriffsseite nutze der Würzburger Niklas Schories mit einem Flachschuss ins lange Eck zur Gästeführung. Torwart Bastian Finn war machtlos. Die Tong-Elf kam nur schwer in das Spiel. Insbesondere ließ man dem Gegner wiederum viel zu viel Platz beim Spielaufbau, kam nicht in die Zweikämpfe. In der 7. Spielminute musste Bastian Finn bei einem Fernschuss von Linksverteidiger Luis Ganz sein ganzes Können beweisen und hielt sein Team im Spiel.
Das Spiel plätscherte Mitte der ersten Halbzeit so dahin. Viele Fehlpässe beider Teams ließen das gewohnte Kombinationsspiel vermissen. In der 19. Minute nahm dann Daniel Eyrich einen Pass aus dem Mittelfeld gut auf und lief auf den gegnerischen Torwart zu. Anstatt den Torabschluss zu suchen, versuchte er auf den mitgelaufenen Tim Stecklein zu passen, jedoch konnte ein Abwehrspieler klären. Die anschließende Ecke köpfte Tim Weimann knapp am Kickers-Tor vorbei. Da hätte der Ausgleich fallen können. Kurz vor dem Halbzeitpfiff brachte sich Fabienne Beck im eigenen Strafraum durch einen Stoppfehler selbst in Bedrängnis und foulte ihren Gegenspieler anschließend elfmeterreif. Mit einer tollen Parade konnte Bastian Finn den stramm geschossenen Elfer mit einer Hand zwar entschärfen, jedoch kullerte der Ball im Rücken von Finn zur 2 zu 0 Pausenführung für die Gäste über die Linie.

Durch frische Spieler versuchte Trainer Horst Tong dem Spiel eine Wende zu bringen. Das Team kämpfte sich in das Spiel und wehrte sich vehement gegen die Niederlage. Jedoch fehlte der konsequente Zug zum Tor. Der Gegner spielte taktisch klug und verschob clever im Mittelfeld die Positionen. Die Vorentscheidung fiel in der 44. Minute durch ein Freistoßtor aus 12 Metern durch den Würzburger Niklas Schories. Die beste Torchance der JFG bot sich in der 58. Spielminute nach einer schönen Kombination über Tim Stecklein und Nils Tong. Nils Tong bekam die Kugel drei Meter vor dem Tor aber nicht unter Kontrolle, so dass die Kickers-Abwehr klären konnte. Den Schlusspunkt setzte im Gegenzug der Würzburger Daniel Roman aus abseitsverdächtiger Position.

Nun heißt es die spielfreie Zeit zu nutzen, um sich auf das nächste Heimspiel gegen die JFG Euland-Region am Samstag, 09.11.2013 um 14:30 Uhr in Wildflecken einzustellen.

Statement von Trainer Horst Tong:

„Wir wollten von Beginn an wach sein, sind aber wieder früh in Rückstand geraten. In der 2. Halbzeit haben wir gegen die Niederlage angekämpft. Schade, heute wäre mehr drin gewesen. Der Gegner war nicht so stark, wie es das Ergebnis erahnen lässt."

 

6. Spieltag:
JFG Sinntal / Schondratal  - SV Viktoria Aschaffenburg  2:6
Torfolge:
0:1  Kilian Blenk  3''

1:1  Tim Stecklein  9''
1:2  Lukas Fechner  14''
2:2  Tim Stecklein 20''
2:3  Fabio Groß  22''
2:4  Lukas Fechner  26''
2:5  Fabio Groß  33''
2:6  Lukas Fechner  55''

Am vergangenen Samstag war der erwartet starke SV Viktoria Aschaffenburg in der Rhön zu Gast. Unser Team musste gegen einen überlegenen Gegner die zweite Saisonniederlage einstecken. Sofort nach Anpfiff legte der Gast los und schnürte das Tong-Team in der eigenen Hälfte ein. Bereits in der 3. Spielminute fiel der Führungstreffer. Über die rechte Angriffsseite tankte sich der Außenstürmer durch und passte maßgerecht in die Mitte, dass Stürmer Kilian Blenk nur noch den Ball über die Linie schieben musste. Der überragende Akteur auf dem Spielfeld, Fabio Groß scheiterte nach einem Alleingang am gut reagierenden JFG Keeper Bastian Finn. Die Heimelf versuchte mit weiten Bällen für Entlastung zu sorgen. Nach einem Befreiungsschlag schnappte sich der JFG Goalgetter Tim Stecklein an der Mittellinie das Leder, überspielte zwei Gegenspieler und verlud den Gästetorwart zum Ausgleich. Aber dadurch lies sich der Gast nicht aus der Ruhe bringen und startete Angriffe im Minutentakt auf das JFG Tor. Immer wieder liefen die Kombinationen über Fabio Groß, den das junge JFG Team nicht in den Griff bekam. In der 14. Minute fiel der erneute Führungstreffer der Gäste. Einen Querpass von Groß vollstreckte Lukas Fechner, unhaltbar für Torwart Bastian Finn. Mit dem zweiten Angriffsversuch der Heimelf nahm wiederum Tim Stecklein einen Steilpass von Tim Weimann auf, überspielte gekonnt seinen Gegenspieler, scheiterte erst am Gästetorwart und schob den Abpraller beim Nachsetzen über die Linie zum 2 zu 2. Aber nur 2 Minuten später startete erneut Fabian Groß aus dem Mittelfeld ein Solo und erzielte aus kurzer Distanz die Gästeführung. Das JFG Team lies dem Gegner im Spielaufbau zu viel Platz und kam nicht in die Zweikämpfe. Folgedessen fiel durch einen Schuss aus 15 Metern ins lange Eck das 4 zu 2 durch Lukas Fechner.

Unmittelbar nach Wiederanpfiff die Entscheidung. Der starke Fabio Groß war nicht zu halten und baute allein stehend vor Bastian Finn die Führung für den Gast aus. Das Team von Horst Tong lies sich durch diesen Rückschlag nicht unterkriegen, kämpfte gegen die Niederlage an und konnte das Spiel offener gestalten ohne aber das gegnerische Tor in Gefahr zu bringen. Leider musste unser Mittelfeldstratege Tim Weimann verletzt ausgewechselt werden. Mit einem Fernschuss schraubte der dreifache Torschütze Lukas Fechner das Ergebnis kurz vor Spielende in die Höhe.

Der souveräne SR Marcel Endres vom TSV Münnerstadt hatte mit dem fairen Spiel keine Probleme.

Am nächsten Samstag gilt es beim Heimspiel gegen die Würzburger Kickers die Leistungen aus den ersten Spielen abzurufen, dann ist vielleicht wieder eine Überraschung möglich. Das U13 Team freut sich auf viele Fans.

Statement von Trainer Horst Tong:

„Wir sind heute nicht richtig in das Spiel gekommen. Der Sieg der Gäste geht auch in dieser Höhe voll in Ordnung. Mein Team hat trotzdem toll gekämpft, wir lassen den Kopf nicht hängen. Heute war leider gegen einen sehr starken Gegner nicht mehr drin."

 

5. Spieltag:
FC Schweinfurt 05 - JFG Sinntal / Schondratal  2:1  
Torfolge:
1:0  Emir Bas  1''

1:1  Tim Stecklein  5''
2:1  Luca Schmitt  52''

Die JFG bot dem haushohen Favoriten FC Schweinfurt 05 bis zur letzten Minute Paroli, leider musste man im 5. Saisonspiel die erste, unglückliche Niederlage einstecken.

Bevor sich das Tong Team auf dem ungewohnten Kunstrasenplatz in Schweinfurt zurechtfand, schlug es beim ersten Angriff der Schnüdel im JFG Kasten ein. Der 05er Sturmtank Emir Bas wurde geschickt im Strafraum freigespielt, aus 7 Metern lies er dem Gästetorwart Bastian Finn keine Chance. Sofort reagierte Trainer Horst Tong und stellte die Abwehr entsprechend um. Langsam gewöhnte sich die JFG Elf an das schwer zu bespielenden, weil ungewohnte Geläuf und startete eigene Angriffe. In der 5. Minute konnte der Heimtorwart einen Freistoßknaller aus 15 Metern von Tim Weimann nur nach vorne abprallen lassen, Goalgetter Tim Stecklein reagierte am Schnellsten und staubte zum Ausgleich ab. In der Folgezeit entwickelte sich ein schnelles Spiel, es ging hin und her. In der 12. Minute musste der wiederum hervorragend spielende JFG Keeper Bastian Finn sein ganzes Können bei einem tollen Schuss des 05er Spielmachers Luca Schmitt beweisen. Anschließend reagierte sein Gegenüber bei einem weiteren Freistoßhammer von Tim Weimann toll und lenkte das Leder um den Pfosten. Der auffälligste JFGler Tim Weimann startete in der 23. Minute ein Solo, umkurvte 4 Gegenspieler und scheiterte erst am gut reagierenden Heimkeeper. Immer wieder von Mittelfeldstratege Tim Weimann angetrieben, kam vor der Halbzeit der eingewechselte Claudius Veth zu zwei Großchancen. Nach Zuspielen von Marius Fischer bzw. Tim Weimann wartete er aber jeweils mit dem Abschluss zu lange, sodass die FC Abwehr diese brenzlige Situationen klären konnten. Mit einem 1 zu 1 ging man in die Kabine. Schade, zu diesem Zeitpunkt wäre eine Zwei-Tore-Führung aufgrund der besseren Chancen für das JFG Team verdient gewesen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Bastian Finn bei einem Gewaltschuss vom 05er Emir Bas zur Stelle. Ansonsten hatte Abwehrchef Luis Kretz den gefährlichen FC Mittelstürmer gut im Griff. Über weite Strecken neutralisierten sich beide Teams, wobei kaum noch Torchancen erspielt wurden. In der 45. Spielminute zog Claudius Veth aus halblinker Position flach ab, die Kugel verpasste aber nur knapp das Gehäuse. Wie aus heiterem Himmel fiel 8 Minuten vor Spielende der Siegtreffer für die Heimelf. Ein leichter Ballverlust in der Vorwärtsbewegung nahm der FCler Luca Schmitt auf und schlenzte den Ball aus 13 Metern ins lange Eck. Das Tong Team lies sich aber nicht unterkriegen, stemmte sich in den letzten Minuten vehement gegen die Niederlage. Leider vergebens. Aufgrund des mutigen Auftretens wäre bei einer besseren Chancenverwertung ein Punkt möglich gewesen.

Außerdem sollte der souveräne Auftritt des SR Sten Brodkorb von der TG Schweinfurt nicht unerwähnt bleiben. Mit seinen Entscheidungen und ruhigen Auftretens trug er maßgebend zu einem fairen Spiel bei.

Statement von Trainer Horst Tong:

„Leider hat es heute zum Punktgewinn nicht gereicht. Mein Team hat die Vorgaben voll umgesetzt und dem Gegner einen tollen Kampf geboten. Wir waren nahe dran, das gibt uns viel Selbstvertrauen und Mut für die kommenden Aufgaben.“

 

4. Spieltag:
JFG Sinntal / Schondratal  - FC Sand  1:0
Torfolge:

1:0  Beck Niklas  14"

Nach packenden 60. Minuten im strömenden Regen bejubelten die JFG Spieler mit ihrem Trainer Horst Tong den vierten Sieg in Folge.

Mit dem 1. FC Sand war der erwartet schwerer Gegner zu Gast in Wildflecken. Bereits in der 5. Spielminute musste JFG Keeper Bastian Finn sein ganzes Können bei einem Schuss aus 12 Metern vom Gästespielmacher Fabio Herrmann beweisen. Drei Minuten später kamen die Sander mit einer schönen Kombination über die rechte Seite zum Torerfolg, aber der sehr gute Schiedsrichter Peter Schmitt aus Poppenroth entschied auf Abseits. Langsam legte das Tong Team die Scheu ab und erspielte sich durch schnelles Passspiel einige Torchancen. In der 14. Minute war es dann soweit. Nach einer kurzen Ecke zog Gabriel Raab vom linken Strafraumeck ab, der Schuss wurde von einem Abwehrspieler geblockt. Den aus dem Strafraum rollenden Ball nahm Rechtsverteidiger Niklas Beck direkt aus vollem Lauf und traf zum Führungstreffer für die JFG. Mit der Führung im Rücken spielte die Elf von Horst Tong weiter nach vorne. Nach einem schönen Pass aus dem Mittelfeld von Marius Fischer verfehlte der Abschluss durch Tim Stecklein nur knapp das Gehäuse. Auf der Gegenseite tankte sich der Sander Mittelstürmer Frederik Kirchner durch die Heimabwehr, scheiterte aber am toll mitspielenden Keeper Bastian Finn.
In der Halbzeit stellte Horst Tong sein Team für den zweiten Durchgang sehr gut ein. Bei weiterhin strömenden Regen waren vor allem Kampf und Einsatzwillen gefragt. Beide Teams gingen an ihre Grenzen. Schade, dass in der 34. Minute nach einem Spielzug über die rechte Seite gleich drei Torabschlüsse durch Tim Weimann, Tim Stecklein und Marius Fischer nicht zum Torerfolg führten. Dies war die große Chance zur Vorentscheidung. Somit blieb das Spiel auf Messerschneide. In der 40. Spielminute musste der Sander Tim Heurung wegen eines wiederholten Foulspieles eine Zeitstrafe absitzen. Ansonsten lieferten sich beide Teams ein faires Spiel. Die Gäste aus Sand lösten den Libero Felix Beck auf und warfen alles nach Vorne. Aber der Defensivverbund um die starken Luis Kretz und Gabriel Raab stand sehr gut. Fernschüsse waren trotz des glitschigen Rasens stets sichere Beute von Keeper Bastian Finn.
Groß war die Freude über den tadellosen Saisonstart. Aus einer tollen Mannschaftsleistung ist das hervorragende Stellungsspiel und Zweikampfverhalten von Mittelfeldass Fabienne Beck hervorzuheben. 

Statement von Trainer Horst Tong:

„Ein riesiges Lob an mein Team, alle haben vom Anpfiff bis zum Schluss gekämpft und alles gegeben. Der Sieg ist zwar ein bisschen glücklich, aber nicht unverdient.“

 

3. Spieltag:
JFG Spessarttor - JFG Sinntal / Schondratal 1:2
Torfolge:
0:1  Eirch Daniel  4"
0:2  Stecklein Tim  18"
1:2  JFG Spessarttor  45"

Sofort nach dem Anpfiff legten beide Mannschaften die Nervosität ab und spielten mit offenem Visier. Trainer Horst Tong hatte sein Team sehr gut auf den bisher unbekannten Gegner eingestellt, dies zahlte sich bereits in der 4. Spielminute aus. Einem Querpass über die rechte Seite durch Tim Weimann leitete Tim Stecklein zu Daniel Eirich weiter, dieser nahm von der Strafraumgrenze Maß und schlenzte die Kugel für den gegnerischen Tormann unhaltbar zum Führungstreffer in den Torwinkel. Bereits in der 9. Minute verletzte sich Niklas Beck an Knöchel und musste ausgewechselt werden. Die Heimelf versuchte immer wieder durch weite hohe Bälle die Gäste in Bedrängnis zu bringen. Im Gegensatz zog die Tong-Elf ein technisch sauberes Kombinationsspiel über die Mittelfeldachse Fabienne Beck und Tim Weimann auf und hatte den Gegner gut im Griff. Hierdurch erspielte man sich mehrere Torchancen, deren Abschluss durch Tim Stecklein und Daniel Eirich leider nur knapp ihr Ziel verfehlten. Auch die JFG Spessarttor hatten bis zur 15. Minute zwei gute Möglichkeiten durch Spielführer Benjamin Glück, verfehlten aber ebenfalls das Tor. Nach einem schnell durchgeführten Konter, eingeleitet in der 18. Minute durch Rechtsverteidiger Gabriel Raab, startete Claudius Veth durch, überspielte seinen Gegenspieler und fand bei seiner messerscharfen Flanke den Goalgetter Tim Stecklein. Dieser ließ mit einem Kopfballtorpedo dem Heimtorwart keine Chance. Mit einer hochverdienten 2 zu 0 Führung ging man in die Halbzeitpause. Trainer Horst Tong musste aber wieder verletzungsbedingt seine Aufstellung ändern. Mittelfeldstratege Tim Weimann konnte vorerst nicht weiterspielen. 

In der zweiten Spielhälfte verlor die JFG Sinntal – Schondratal die Kontrolle über den Gegner. Die Heimelf drehte auf und drängte, ohne ihre Spielweise zu ändern auf den Anschlusstreffer. Das Gästeteam konnte das gute Passspiel aus der ersten Halbzeit nicht mehr durchsetzen, passte sich dem Spiel des Gegners an und spielte ebenso viele weite Bälle in die Spitze. Somit kam man kaum noch zu guten Tormöglichkeiten. In der 45. Minute war es dann soweit. Ein Ausschuss des Torwarts konnte die Abwehr nicht kontrollieren und der Stürmer der JFG Spessarttor spielte den Ball am herausstürmenden Schlussmann vorbei und traf den Pfosten. Am schnellsten reagierte Emely Brandt und schob die Kugel ins leere Tor zum Anschlusstreffer. Durch taktische Umstellung von Coach Horst Tong, u. a. kam Tim Weimann wieder ins Spiel, kehrte wieder Ruhe in unser Team ein. Die schnellen Sturmspitzen Nils Tong und Tim Stecklein sorgten für Entlastung. Beim besten Angriff im zweiten Durchgang verfehlte der Flachschuss der eingewechselten Theresa Hüfner nur knapp das vorentscheidende Tor. In den letzen 10 Minuten des Spiels drückte die Heimelf wieder auf das Tempo, ohne sich jedoch deutliche Torchancen zu erspielen. Vor allem stand der Abwehrriegel um Luis Kretz, Gabriel Raab und Marius Fischer bombenfest. Die Fernschüsse des Gegners waren sichere Beute des souveränen Keepers Bastian Finn. Auch die lange Nachspielzeit von 4 Minuten des Referees Walter Schwab aus Leinach überstand das Team von Horst Tong unbeschadet. Beim Abpfiff war die Freude über den ersten Auswärtssieg bei den Spieler, aber auch bei den vielen mitgereisten Fans sehr groß.

Nun können wir ohne Druck zum Nachholspiel am kommenden Donnerstag nach Bergrheinfeld fahren. Dort wollen wir natürlich ebenfalls versuchen, etwas mitzunehmen.

Statement von Trainer Horst Tong:
„Ich freue mich sehr für die Mannschaft über den gelungenen Saisonstart. Leider haben wir es verpasst, in der ersten Halbzeit gegen die JFG Spessarttor das ein oder andere Tor mehr zu erzielen. In der zweiten Halbzeit gelang dem Gastgeber der Anschlusstreffer und durch manch seltsame Schiedsrichterentscheidungen wurde unsere Mannschaft zunehmend nervöser. Doch am Ende gewannen wir verdient mit 2:1.“

 

2. Spieltag:
TSV Bergrheinfeld - JFG Sinntal / Schondratal 0:3
Torfolge:
0:1  Eirch Daniel  2"
0:2  Stecklein Tim  3"
0:3  SteckleinTim  43"

In der U13 Bezirksoberliga behält die JFG Sinntal – Schondratal ihre weise Weste. Mit einem hoch verdienten 3 zu 0 Sieg wurde auch das dritte Spiel gewonnen.

Bereits in der 2. Spielminute steckte Tim Stecklein einen Pass von Claudius Veth direkt auf die linke Seite auf Daniel Eirich durch, dieser lief frei in den 16er, behielt vor dem Tor die Nerven und schob überlegt flach ins lange Eck zur Führung ein. Das Heimteam wurde sofort nach Wiederanpfiff unter Druck gesetzt und gleich noch einmal kalt erwischt. Daniel Eirich eroberte den Ball in der gegnerischen Hälfte und bediente Tim Stecklein. Auch er vollstreckte die Kugel, für den Heimkeeper unhaltbar, mit einem Schuss aus 8 Metern. Mit einer sicheren 2 zu 0 Führung kontrollierte das Tong Team den Ball und Gegner nach Belieben. Nach einem Ballgewinn durch Linksverteidiger Gabriel Raab lief der Ball über Spielführer Tim Weimann zu Tim Stecklein. Dieser überspielte auf der linken Seite seinen Gegenspieler und passte stramm nach Innen. Der nachgerückte Claudius Veth verpasste drei Meter vor dem Tor leider knapp den Ball. Das hätte das 3 zu 0 sein können bzw. müssen.

Mitte der ersten Halbzeit dann das erste Lebenszeichen des TSV Bergrheinfeld. Nach einem weiten Ball in die Sturmspitze gewann Jan-David Gasch das Laufduell gegen Luis Kretz, aber JFG Keeper Bastian Finn spielte mit und klärte die Situation. Auf der Gegenseite köpfte Tim Weimann nach einer Ecke von Daniel Eirich das Leder knapp über die Torlatte. Somit ging man mit einer 2 zu 0 Führung in die Halbzeitpause. Wiederum musste Trainer Horst Tong durch Verletzungen einige Spielerwechsel durchführen. Die eingewechselten Marius Fischer, Theresa Hüfner und Nils Tong fügten sich toll in das Spiel ein.

10. Minuten nach der Pause kam die Heimelf durch einen Freistoß aus ca. 15 Metern nur noch einmal gefährlich vor das JFG Tor. Der fulminante Schuss von Christoph Full war sichere Beute von Tormann Bastian Finn. Die Vorentscheidung fiel in der 43. Minute. Ein Schuss von Tim Weimann wurde durch einen TSV Abwehrspieler geblockt, Tim Stecklein reagierte im Strafraum am schnellsten und vollstreckte zum 3 zu 0. In der Folgezeit spielte das Gästeteam weiter nach Vorne ohne jedoch einen weiteren Torerfolg zu erzielen.
Neben der sehr guten, geschlossenen Mannschaftsleistung ist die souveräne Spielleitung durch Schiedsrichter Matthias Frank aus Niederwerrn zu loben.

 

Statement von Trainer Horst Tong:
„Wir freuen uns riesig über den Dreier. Wir haben unser Spiel durchgezogen  und den Gegner beherrscht. Der Sieg ist auch in dieser Höhe verdient.“

 

 

1. Spieltag:

JFG Sinntal / Schondratal  - SSV Kitzingen 3:0
Torfolge:
1:0  Stecklein Tim  13"
2:0  Stecklein Tim  34
3:0  Weimann Tim  56"

 

JFG Sinntal/Schondratal:
Bastian Finn – Daniel Eirich (31. Nils Tong) – Luis Kretz – Niklas Beck (20. Theresa Hüfner) – Tim Stecklein – Gabriel Raab – Claudius Veth (20. Marius Fischer) – Tim Weimann – Fabienne Beck.
SSV Kitzingen:
Justin Eggers – Lucas Möser– Daniel Tschumak – Nicolai Schönberg – Dennis Huprich (38. Alieren Korkmaz) – Rico Wenkheimer (0. Enes Baltaci) – Nico Fackelmann – Janik Deues – Maurice Waldmann (31. Julian Sarömba). Bank: Sükrü Soyer.
Tore: 1:0 Tim Stecklein (13.), 2:0 Tim Stecklein (34.), 3:0 Marcus Schaupp (56.).
Schiedsrichter: Sebastian Sutter
Spielort: Helmut-Patzke-Stadion, Wildflecken
Zuschauer: 40

 

Am Samstag, 14.09.2013, gab die erste U13-Mannschaft der JFG Sinntal/Schondratal unter ihrem Trainer Horst Tong ihr Debüt in der U13 Bezirksoberliga.
Die U13-Junioren der DJK Schondra, einer der Stammvereine der JFG, hatten vergangene Saison den Klassenerhalt in Unterfrankens höchster Liga geschafft und somit der neuen JFG in dieser Altersstufe das Feld für diese Saison bestellt.

Die Saisonpremiere ist dem neu formierten U13-Team der JFG Sinntal/Schondratal mit einem 3:0-Sieg gegen den SSV Kitzingen geglückt.
Zu erkennen war, dass sich die JFGler zunächst als Mannschaft finden mussten. Nach anfänglichen Unsicherheiten in der eigenen Abwehrreihe fing sich die JFG und kam besser ins Spiel. Für mächtigen Betrieb sorgte außerdem die in der 20. Minute eingewechselte Theresa Hüfner.
Vielleicht wäre die Partie ja anders verlaufen, hätte Nico Fackelmann seine gute Ausgangslage genutzt und die Kitzinger nach zwei Minuten in Führung geschossen. Die JFG-Mannschaft machte es wenig später besser: Ihr kleinster und aktivster Spieler Tim Stecklein traf in Folge einer Ecke zum 1:0. Und Stecklein nutzte zu Beginn der zweiten Halbzeit auch einen Ballverlust der Kitzinger zu einem Solo und dem 2:0. Die Gäste kamen bis zum Ende zu keiner nennenswerten Chance mehr. Das Spiel hätte noch höher enden können, wenn die JFGler die Vielzahl ihrer Torchancen besser genutzt hätten.